Kaffeeklatsch

Das ist der sogenannte "Tatort". Das war Oma Didiés Muttertag. Sie hatte 9 Kinder: 6 Mädchen und 3 Jungen. Mein Vater war der Nachzügler, was meine Mutter später ausbaden musste - mehr oder weniger. Denn "De kleen Kurddi" (Kurt) wurde von seinen 6 Schwestern gnadenlos verwöhnt, was er später als Schulbub auch ausgenutzt hat.

 

Doch zurück zu diesem Foto: Von links nach rechts an Omas Tafel: Onkel Karl, Tante Lucy, Tante Dora, Oma (wie sagte sie mal zu mir, als ich 6 oder 7 Jahre alt war "Mein Vorname ist Regina. Das heißt die Königin!"), Onkel Fritz und Kusine Ingrid (aus dem reichen Zweig der Familie).

 

Auch in dieser Runde wurde heftigst geklatscht, wobei "delikate" Themen nur angeschnitten wurden, wenn die Kinder aus dem Raum waren.

 

An dieser Stelle finden Sie meine Kommentare zu Themen, die unterschiedlicher nicht sein können: Politik, Klatsch und Tratsch von den sog. Schönen und Reichen usw. Kurz gesagt, Kommentare zu allem, was ich für "kommentarwürdig" halte.

 

Lassen Sie sich überraschen!

 

Kommentare

Diskussion geschlossen
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

10.07.2017 - Der Kampf mit originalverpackter Theramed-Zahnpasta

 

Einen wunderschönen guten Morgen, und ich hoffe, dass Ihr alle mit geputzten Zähnen am Frühstückstisch sitzt. Heute Morgen habe ich mir gewünscht, dass noch ein Kleinkind im Vorschulalter zu unserem Haushalt gehört. Dann wäre wenigstens noch Blendi (gibts die noch?) greifbar gewesen....

 

Jemand unter Euch, der Erfahrung mit Theramed Zahnpasta hat? Ich meine nicht in der Zeit zwischen Öffnen und Zahnpasta-geht-zur-Neige sondern noch in der Fabrikverpackung. Mein früherer Verlobter ist der Einzige in unserem Haushalt, der darauf schwört. OK, das Alter bringt auch gewisse Marotten mit sich!!!

 

Ich werde jetzt im Badezimmer über dem Spiegel einen Videorekorder anbringen, den ich immer dann einschalte, wenn ich schlaftrunken Theramed öffne. Das werde ich dann a) an Theramed schicken und b) bei FB einstellen. Vielleicht bringe ich dann a) damit zum Umdenken.

 

Nun die Schilderung ohne Videounterstützung: Gestern hatte ich bemängelt, dass die Theramed zur Neige geht. Unter uns gesagt: Der einzige Vorteil, den Theramed hat, ist, sie steht. Das kann sie ganz alleine, man muss sie nicht anlehnen oder in den Zahnputzbecher stecken. Geht die Theramed zur Neige braucht man einen Gegenstand wie den Stiel eines Kochlöffels, einen Körner o. ä. Werkzeug, um das letzte Drittel nach oben zu schieben. Alles Werkzeuge, wie sie jeder von uns im Badezimmer hat. I. d. Regel kann man den Rest nicht mit Druck auf den Spender in den oberen Teil der Hülse schieben. Dafür braucht man einen Zimmermannsdaumen (für Nicht-Auskenner: Nennt man so, weil der Daumen durch Verfehlen des einzuschlagenden Nagels vom Hammer breit geschlagen wurde). Nun das Hochschieben hat Ehemann gestern mit Stiel versucht und festgestellt, dass die Zahnpasta doch alle ist.

 

Somit hatte ich heute Morgen mit der fabrikverpackten Zahnpasta zu kämpfen. Ganz ehrlich: Theramed will gar nicht, dass man die Zahnpasta öffnen kann. Sie wollen Ausdauer und Verhalten (nach 2 Stunden vergeblichen Öffnungsversuchen Zahnpasta auf den Boden knallen und darauf herumtrampeln) der Verbraucher testen. Ich stehe schlaftrunken vor dem Waschbecken mit der Zahnbürste in der rechten Hand, als der Blick meines halb geöffneten linken Auges auf die fabrikverpackte Theramed fällt. Tiefer Seufzer vom Fuß aus hochlaufend. Zahnbürste wieder abgelegt. Theramed in beide Hände genommen, mit der linken Hand den unteren Teil festgehalten und mit der rechten Hand am Deckel entgegengedreht. Noch nicht einmal das leiseste Einreißen war zu hören. Bei Ehemann klappt das mit einem Ruck.

 

Ich reibe mir beide Augen und fokussiere dann den Deckel, um den Zipfel des Aufreißbandes zu erkennen. Nichts! Rien! Nothing! Nada! Ich versuche es noch einmal mit Drehen und gebe alles. Gehe sogar wie die Kugelstoßerin in die Knie. Ich stelle die Zahnpasta wieder hin und krame im Schminkbeutel nach der spitzen Schere. Ich schiebe die Spitze der Schere unter den hübsch umgebördelten Rand auf dem Verschluss. Teilerfolg! Ein ca. 1 mm breiter Streifen löst sich. Ich freue mich und bewundere gleichzeitg die gleichmäßige Form des abgelösten Streifens. Ich nehme das nächste Stück in Angriff und achte darauf die Spitze der Schere nicht in einem Finger zu versenken (muss Theramed dann Schadensersatz zahlen? Wenn ja, wie hoch?). Nach dem 3. abgelösten Kringel (wiederum gleichmäßige Form) kann ich die Zahnpasta durch den beschriebenen Drehvorgang öffnen, obwohl ein Drittel der Fabrikverpackung noch nicht geöffnet ist. Und dann ist nach dem Zähneputzen noch ein weiterer Nachteil zu sehen: Überall weiße Flecken im Waschbecken. "Don't worry, be happy" pfeifend, putze ich das Waschbecken (wehe es putzt nachher noch irgendwer seine Zähne!!!), um dann das Handtuch auszuwechseln, weil ich meinen Mund nach dem Putzen nicht richtig mit Wasser abgespült habe und die weißen Zahnpastareste auf dunkelrotem Grund abtörnend aussehen. Wo liegt nun der Vorteil dieser Zahnpasta, außer dass sie alleine stehen kann?

09.07.2017 - Die Generation 50plus

 

Fakt ist, dass man sich mit 50plus schon mal mit der Suche nach Senioreneinrichtungen befassen muss (gefunden auf der HP der FAZ). Hoffnungsvoll, wie ich bisweilen bin, habe ich auf den Button "50plus" der FAZ geklickt (ja, ich mit 50+ weiß mich auszudrücken: "Button") und auf etwas Besonderes gehofft.

 

Es öffnet sich ein Fenster: "Suche: Senioreneinrichtungen", in der man sich seine Seniorenresidenz nach Bundesland auswählen kann. Rechts davon befindet sich eine Menüleiste, aus der ich meine Auswahl unter Punkten treffen kann, die in jedem Lifestyle-Magazin vorkommen. Alle Punkte in dieser Leiste sind auf die Spezies 50plus zugeschnitten. Und wenn man sich durch die einzelnen Punkte klickt, sieht man auf den eingestellten Fotos ältere weißhaarige Menschen (die Silver-Generation bzw. Silver Ager, Third Ager), die in Wohnungen sitzen, die im Stil von "Schöner Wohnen" eingerichtet sind.

 

Kein Foto von älteren Menschen, die bei Lidl oder Aldi mit abgezähltem Geld an der Kasse stehen, um ihre wenigen Einkäufe zu bezahlen. Nein, diese Seite vermittelt den Eindruck, dass man im Alter Kreuzfahrten machen kann, sich mit anderen glücklichen Silver Agern in einem tollen Restaurant treffen kann. Die Rubrik könnte auch heißen: "Endlich Rentner, jetzt fängt das Leben erst an." Dabei leben 15,6 % der Rentner an der Armutsgrenze!!

 

Aber mal ganz allgemein gesprochen: Warum diese Eingrenzung "50plus", die eigentlich der Ausgrenzung dient: Ein Treffen unter altersgleichen Menschen. Wie sagte mein weiser Großvater, der immerhin 99 Jahre bei bester Gesundheit wurde: "Ich war immer lieber mit jungen Leuten zusammen, das hält den Geist fit und macht fröhlich." Und an diese Lebensweisheit halte ich mich auch. Ich bin auch lieber mit jüngeren Leuten zusammen.

 

Und die Generation 50plus "Silver Ager, Third Ager usw." zu nennen, ändert nichts daran, dass man alt ist. Aber in Englisch klingt es eben hip. Wie eben auch der "Burger", der nichts anderes ist als eine in ein Brötchen eingeklemmte Frikadelle. Ähnlich wie mit den Boyfriendjeans. Wir sind früher zu C&A gegangen und haben unsere Jeans in der Herrenabteilung gekauft. Aber wir brauchten auch niemand, der uns Mode vorlebt. Wir haben unsere eigene Mode gemacht.

08.07.2017 Männertypen

 

Was wären wir Frauen nur ohne Männer, die wie Kinder, ein ständiger Quell der Freude sein können? Wie gesagt „können“!!!

 

Der Durchstrukturierte oder „Wenn ich dir einen Tipp geben darf?“

 

Die Fragestellung ähnelt der Ihrer Schwiegermutter.

Er ist Alleskönner und PERFEKTIONIST. Hausarbeit, Fensterputzen, Kochen usw. können Sie getrost ihm überlassen. Versuchen Sie erst gar nicht in diese Bereiche vorzudringen. Wenn doch, befinden Sie sich und die von Ihnen ausgeübte Tätigkeit auf der Trägerplatte eines Mikroskops. In der Küche, in der Nähe des Messerblocks, haben Sie noch gute Chancen, ihn mit vorgehaltenem Messer aus der Küche zu verweisen. Aber jede Drohung mit einem Gummischaber, den Sie beim Fensterputzen in den Händen halten, verpufft in der Luft. Auch wenn Sie bisher der Meinung waren, dass Sie in diesen Disziplinen besser sind, sollten Sie das vergessen. Es ist IHRE unmaßgebliche Meinung!!!

Eigentlich könnte dieser Mann der Traum all jener Frauen sein, die mit den anderen Spezies verheiratet sind, aber er kann auch bisweilen eine Bürde sein. Aber er hat durchaus das Potenzial zum besten Mann von allen, wenn man ein Faible für Dozenten hat….

 

Der Hilflose

 

Lassen Sie ihn bitte NIE auch nur für kurze Zeit alleine, nicht ohne die nötige Grundversorgung bereitgestellt zu haben, deren Aufbewahrungsort und den Weg dorthin Sie gut sicht- und lesbar mit Post-it-Zettel gekennzeichnet haben. Er ist das Opfer einer allzu fürsorglichen Mutter, die Angst davor hatte, dass sich der Kleine verletzen könnte, wenn er der Mama in der Küche hilft. „Wenn du was brauchst, brauchst du es nur zu sagen.“ Der Ausspruch prägt fürs Leben. Solange Sie noch keine Kinder haben, kann es zu Beginn der jungen Liebe noch Spaß machen, ihn zu verwöhnen. Doch spätestens, wenn Sie Kinder haben, werden Sie immer ein weiteres als Zugabe haben. Diese Spezies nervt spätestens dann, wenn Sie das Kleine füttern und es aus ungefähr 15 cm Höhe sein Spielzeugauto in den Brei fallen lässt und Sie von einer auf die andere Minute nichts mehr sehen, weil ihnen der Brei die Augen verklebt. Der von Ihnen verzweifelt ausgestoßene Ruf „Schatz, kannst Du bitte die Küchenrolle und ein feuchtes Tuch bringen.“ löst bei Ihrem Liebsten eine Schockstarre und die Frage aus „Und wo finde ich Küchenrolle und feuchtes Tuch?“ Das ist der Moment, in dem Sie sich wünschen, näher am Messerblock zu stehen!!! Spätestens jetzt sollten Sie in Erwägung ziehen, ihm ein Abenteuerwochenende bei Jochen Schweizer zu buchen: „Überleben im Haushalt“.

 

Der Zuversichtliche

 

„Mach’s dir gemütlich, ich kümmere mich um alles.“ Bei diesem Satz ist an Entspannung nicht zu denken. Sie sitzen bereits total verkrampft auf der Couch und merken noch nicht einmal, dass Sie Ihr e-book verkehrt herum halten. Das letzte Mal ist Ihnen noch sehr lebhaft in Erinnerung. Der einzige Vorteil war, dass Sie seitdem über eine besser ausgestattete Hausapotheke verfügen. Das Beste ist, dass er es wirklich gut mit Ihnen meint. Er will Ihnen wirklich helfen. Auf seine Art! Nur ist diese Art noch stark verbesserungswürdig. Aber Sie haben nicht das Herz, es ihm zu sagen, weil er sich solche Mühe gibt. Das fängt damit an, dass für ihn alle Haushaltsreiniger gleich sind. Er wundert sich vielleicht nur kurz darüber, dass Sie mehr Haushaltsreiniger als Parfüm haben. Ihm ist es im Prinzip egal, welchen davon er für welche Tätigkeit nimmt. Das kann dann schon mal dazu führen, dass die Scheuermilch auf dem Ceranfeld zum Einsatz kommt oder zum Reinigen Ihres Plexiglas-Setzkastens verwendet wird. Den Ausspruch „Nie kann man dir etwas recht machen.“ und den traurigen Dackelblick auf Ihre locker hingeworfene Frage „Warum ist das Ceranfeld so zerkratzt?“, wollen Sie sich nicht antun. Stattdessen suchen Sie schon mal die Versicherungspolice heraus, um gleich am Montag, wenn er wieder im Büro ist, mit dem Versicherungsberater Ihres Vertrauens ein längeres Gespräch zu führen und die verschiedenen Möglichkeiten auszuloten…

 

Der Macho

 

Er gehört leider nicht wie die Dinosaurier zur ausgestorbenen Spezies. Nein, noch immer gibt es Exemplare, die tatsächlich noch Abnehmer finden, was für mich an ein Wunder grenzt. Sein frühkindliches Denken wurde im Wesentlichen von Papa geprägt. Mama macht alles, Papa sitzt im Sessel und lässt sich bedienen. Er wächst mit Aussprüchen auf wie „Junge, merk dir das fürs Leben: Die Frau gehört ins Haus und an den Herd. All dieser neumodische Firlefanz, wo die Frau denkt, sie ist was Besseres, weil sie arbeitet, ist Kappes. Du zeigst ihr, wo ihr Platz ist.“ Klare unmissverständliche Aussage. Wenn Sie sich für ein solches Exemplar entschieden haben, weil er so wahnsinnig männlich ist, vergessen Sie nicht, dass die „wahnsinnig Männlichen“ mit Verschwinden der Puschkin-Reklame der Vergangenheit angehören. Das Wort „männlich“ zu definieren, würde jetzt zu weit führen. Fakt ist, dass Sie einen Mann an Ihrer Seite haben, der vielleicht bei einigen Ihren Freundinnen zu Schnappatmung führt, weil er so männlich rüberkommt, aber zu Hause keinen Finger krümmt und nur aufsteht, um zur Toilette, zum Esstisch oder ins Bett zu gehen. Mehr ist nicht. Auch wenn Sie gerade 3 Aufgaben gleichzeitig ausführen, wird er Ihre Antwort „Moment, bringe ich gleich.“ auf seine Aufforderung „Bring mir mal ein Bier!“ schon als Meuterei auffassen. Ich möchte nicht seinen entrüsteten Blick sehen, wenn Sie ihn bitten, Ihnen ein Glas Wein zu bringen, und er diesen Wunsch mit dem Ausspruch kommentiert: „Meine Mutter hat immer an alles gedacht, auch an das Glas Wein für sich selbst. Mein Vater musste nie etwas machen.“ Nein, den Ausspruch wollen Sie nicht hören. Ihre Antwort: „Das sind genau die Männer, die nach dem Tod ihrer Frau im Altenheim landen, weil sie alleine nicht lebensfähig sind.“ vermittelt nur für kurze Zeit das Gefühl der Auflehnung, denn seien Sie sicher, es bleibt alles beim Alten und es ändert sich nichts - beim ALTEN.

07.05.2017 - Frankreich und Macron - Passend zum Tag der Wahlen in Frankreich

 

Nein, es geht nicht um Politik – es geht um den parteilosen Macron, der seine Hand nach dem Thron ausstreckt. An seiner Seite eine Frau, die vom Alter her die Mutter des Königs oder des Kaisers sein könnte. Wie kann er es wagen, vom normalen Beuteschema abzuweichen? Normalerweise ist es doch immer so: Alter Mann, junge Frau. Nein, gegen diese Konstellation hetzt niemand, außer vielleicht ich, der gegen jede Form des Aushaltens ist.

 

Herr Macron könnte da von unseren Politikern noch lernen, wie Mann es richtig macht: Man nimmt sich in 2. Ehe eine Frau, die in irgendeiner Weise ambitioniert ist und vor allem mindestens 20 Jahre jünger ist als man selbst. Die Vergangenheit zeigt es: Da wird ein Altersunterschied von 40 Jahren zwischen Herrn und Frau Müntefering höchstens mit einem anerkennenden Schulterklopfen seitens der Genossen kommentiert, die an der Seite ihrer gleichaltrigen Ehefrau ausharren müssen, sofern sich nicht irgendwo eine junge karrieregeile Politikstudentin findet, die gerne Ehefrau Nr. 2 geben würde oder vielleicht auch Nr. 3 und Nr. 4, was in den Kreisen der SPD ja durchaus üblich ist.

 

Nein, Herr Macron heiratet seine Brigitte, die 25 Jahre älter ist als er. Und schon geht das Gehetze los. Ältere Frau und jüngerer Mann auch noch in 2017 ein Thema, das die Gemüter erhitzt. Daran kann man erkennen, dass sich in unserer Gesellschaft nicht viel geändert hat. Im Fall von Männern mit jüngeren Frauen wird das gerne mit "Männer und ihre Triebe" kommentiert und auch, dass bei Frauen jenseits der 50 das Interesse an Sex erloschen ist. Frauen jenseits der 50 haben alle einen Schalter, mit dem sie nach Erreichen des 50. Lebensjahres eventuelle sexuelle Begierden bis zu ihrem Tod ausschalten.

 

Die Gründe, warum sich ältere Männer jüngere Frauen suchen, sind u. a. der Neid der Gleichaltrigen, Angst vor dem Älterwerden (die Jüngere als Jungbrunnen!), das Bedürfnis von gewissen altersbedingten und sichtbaren Mängeln durch eine jüngere Frau abzulenken und das Bedürfnis zu lehren und zu formen. Jüngere sind leichter zu beeindrucken und leichter zu formen: Anziehen, Repräsentieren, Ausziehen. Natürlich ist es schön, wenn so ein junges Ding vor dem älteren Mann sitzt und mit großen Augen seinen Erzählungen lauscht und auch den größten Blödsinn unkommentiert lässt.

 

Frauen, die sich einen jüngeren Mann suchen, tun das in der Regel, weil sie es sich leisten können. Sie sind erfolgreich im Beruf, sind ihr eigenes Aushängeschild und fühlen sich wesentlich jünger als sie es auf dem Papier sind. In dem Alter gehen Frauen auch ungezwungener mit ihren eigenen kleineren Mängeln um. Kurzum, sie wissen, auf was sie sich einlassen: Genießen so lange es dauert.

 

Die jungen Männer, die ich gefragt habe, warum sie sich mit 40+ nicht unter Gleichaltrigen umsehen, haben mir fast alle dasselbe erzählt: Die sind anstrengend, weil sie Angst vor dem Alter haben, nicht richtig essen, wenn man mit ihnen ausgeht sondern nur in ihrem Essen rumstochern, weil sie Angst haben, zuzunehmen. Nein, sie lebten alle mit Frauen zusammen, die mindestens 10 Jahre älter waren als sie selbst.

 

Also lassen wir doch Herrn Macron seine Brigitte und wünschen, dass sich Brigitte Macron nicht unterkriegen lässt und allen Unkenrufen zum Trotz aushält. Und: Liebe ist alterslos!

 

Also meine Herren und Damen nicht immer mit zweierlei Maß messen, d. h. die Konstellation älterer Mann/jüngere Frau gutheißen und die Konstellation ältere Frau/jüngerer Mann allenfalls bei Promis durchgehen lassen.

 

09.03.2017 – Gunda, die Sportskanone

 

Natürlich nicht wirklich! Wer mich kennt, weiß das!

 

Aber als eingeschworene Nichtläuferin bin ich immer wieder beeindruckt, von den vielen Joggerinnen, die höchstens – wie gesagt höchstens – Größe 36 tragen.

 

Warum laufen sie? Nun, nach meiner Theorie laufen sie, damit sie a) Größe 34 tragen können, b) etwas Muskeln auf dem skelettartigen Körper aufbauen und um c) allen Rubensfrauen wie mir, ein schlechtes Gewissen ob ihrer Fülle einzureden. Sie laufen hoch erhobenen Hauptes und grazil wie ein Araberhengst, es fehlt nur das Schnauben.

 

Um ihre Sportlichkeit zu unterstreichen, tragen sie Neon-Farben. Sie wollen gesehen werden, ein Zeichen setzen! Sport macht schlank, sofern man nach dem Sport nicht heißhungrig einen für Spiel und Spaß mobil machenden Riegel verdrückt oder auch zwei.

 

Ich habe mich mal schlau gemacht: Die meisten Kalorien werden beim Squash (450 kcal in 30 Minuten) verbraucht, gefolgt von Joggen und Schwimmen. Hinter dem Wort "Schwimmen" befindet sich ein Link mit "Bademode für Übergewichtige". Da könnte sich schon manch eine/einer diskriminiert fühlen.

 

Schon mal eine mollige Joggerin beobachtet? Ihr Outfit ist mausgrau bis dunkelgrau, und sie läuft mit gesenktem Kopf. Man hat das Gefühl, dass sie am liebsten unterirdisch laufen würde. Bloß nicht auffallen.

 

Ich würde es anders machen. Ich würde mir etwas in Pink kaufen, so einen Ganzkörperanzug in Pink (Gunda pretty in pink). Vielleicht noch mit Ohren, die beim Laufen hübsch wippen. Wenn ich schon laufe, will ich, dass alle es mitkriegen, wobei ich ehrlich zugeben muss, dass Laufen die letzte Option wäre.

 

Ich laufe, wenn es notwendig ist:

 

a) um meinem Traummann hinterher zu hecheln, der sich ohne mich eines Blicks gewürdigt zu haben, aus dem Staub machen will (entfällt, denn den habe ich geheiratet),

 

b) um den Bus/die Bahn noch zu erreichen, wenn erst in 1 Stunde der/die nächste kommt,

 

c) um dem Räuber zu entkommen, der meinen Geldbeutel haben will (in meinem Alter, wird man nur noch dafür gejagt!). (Satire!!)

 

Ansonsten sehe ich keine Notwendigkeit zu laufen, und deshalb melde ich mich jetzt zum Schwimmen für Senioren an! (Satire!!)

 

 

07.03.2017 - Muss es immer Gourmet sein?

 

Habe gerade mal wieder auf der Manufactum-Seite geblättert. Dort bieten sie manchmal "Altes" an. Ich war auf der Suche nach einem alten Guss-Waffeleisen für Zimtwaffeln. Zimtwaffeln aus einem elektrischen Waffeleisen sind gut, aber lange nicht so gut wie aus dem alten Waffeleisen meiner Kindheit. Bei dieser Suche bin ich auf allerlei Exquisites, sogenannte Must-Haves, gestoßen. Zum Beispiel handverlesene Pfefferkörner für 7,60 €, griechische Tomatenpaste von Kyknos für 2,60 € (ist beim Griechen um die Ecke locker für die Hälfte des Preises zu finden) und verschiedene Gewürzmischungen, um nur einige Beispiele zu nennen.

 

Aber mal ehrlich, brauchen wir das alles? Handverlesene Pfefferkörner? Schwäbischen Linsenterrine in der Dose für 7,00 € (der Begriff "Terrine" bringt für sich alleine schon 3,00 € mehr in die Kasse)?

 

26 Gewürzdosen in der Küche, davon über die Hälfte Gewürzmischungen für Schwenkbraten, Gulasch usw.?

 

Brauchen wir Soßen in Päckchen? Können wir nicht unsere Soßen alleine, ohne Hilfe von Knorr oder Maggi machen? Die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen.

 

Warum kann heute niemand mehr kochen wie meine Großmutter, die für ihre Gerichte nur Salz und Pfeffer und für ihre Suppen Maggi zur Hand hatte? Meine Großmutter kam ohne Geschmacksverstärker und sonstige Hilfsmittel aus. Sie setzte auf Petersilie, Schnittlauch und Co.

 

Unvergessen für mich das kleine Restaurant "Chez Marcel" in Jussy/F, das während meiner Genferzeit mein Wohnzimmer war. Marcel bezog Gemüse und Kräuter aus dem Garten seiner Mutter und zauberte mit diesen Zutaten und Fleischwaren vom Metzger seines Vertrauens wunderbare einfache Gerichte wie Wirsinggemüse mit Boudin und Dampfkartoffeln. Zentrales Element in seiner Küche der überdimensionale Kohleherd, an dessen Ränder alle diese Köstlichkeiten vor sich hin schmorten. Marcel bot auf seiner Karte immer nur 2 Menüs an - am Wochenende auch mal 3. Und die Preise waren so, dass das Kochen für 2 Personen teurer war als das Essen bei Marcel. Marcel war für mich der Erfinder der einfachen Küche.

 

Warum können wir nicht mehr genießen? Uns auf die einfachen Dinge im Leben besinnen? Einfach mal ein Stück Schafskäse mit selbst gebackenem frischem Brot und einem Glas Rotwein genießen? Ein von Hélène auf FB gepostetes Foto von frischem Weißbrot, Boursin und Rotwein, hat mich daran erinnert, dass zu wahrem Genuss nicht unbedingt viel gehört. Und hat mich, mit etwas Verzögerung, zu diesem Beitrag inspiriert. Danke Hélène!

 

 

28.02.2017: Komplexe sind was für Feiglinge!

 

Ich hätte auch schreiben können: Komplexe NEIN DANKE!

 

Meine lieben Damen und Herren: So wie Sie sind, sind Sie perfekt! Sie zweifeln daran? Das sollten Sie nicht tun, denn von Ihren Zweifeln lebt eine ganze Industrie.

 

Zu dick? Nur, wenn Ihr Arzt Ihnen sagt, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen abnehmen sollen, sollten Sie es tun. Solange SIE sich wohlfühlen, gibt es keinen Grund, abzunehmen. Denken Sie daran, die meisten molligen Frauen brauchen kein Hyaluron zur Faltenunterspritzung. Auch wenn sie schon älter sind. Mollige bleiben eben länger glatt als die Schlanken mit Größe 36. Bei dieser Größe und einem Gardemaß von über 170 cm kann ein Gesicht schon mal ausgemergelt wirken. Abgesehen davon weiß ich, dass auch viele der jüngeren schlanken Männer mollige Frauen bevorzugen. Warum das so ist? Nun ein Grund könnte sein, dass Mollige in der Regel auch genießen können und ihr Essen auf ihrem Teller nicht immer zu neuen Figuren legen, um dann mit einer Hand auf dem Magen zu sagen: "Jetzt bin ich aber satt!" Nehmen Sie doch zum Beispiel die Reklame, die z. Zt. auf FB von Navabi gezeigt wird. Fakt ist, das Model hat denselben Hintern wie ich. Bei uns ist es Natur. Unser Volumen erreichen viele nur durch kontinuierliche Eigenfett-Unterspritzung. Tja, wer hat, der hat!!! Tja und lange bevor Kim Kardashian diese Poform salonfähig gemacht hat, habe ich die Frage einer 160 cm großen Kollegin in Größe 34 vor dem Breitwandspiegel in der Damentoilette "Ei, hann Sie zugenomm?" mit den Worten beantwortet "Mein Freund ist Araber, der mag sie!", und um diese Aussage zu bekräftigen, habe ich mir mit beiden Händen über meine Hüften gestrichen. Sie hat nie mehr gefragt, sondern mit rotem Kopf die Toilette fluchtartig verlassen.

 

Zu alt? Man ist nie zu alt. Nein, wir müssen mit 70 nicht aussehen wie mit 40. Außer, wenn Sie gerne notleidende Schönheitschirurgen und die hochpreisige Kosmetikindustrie unterstützen wollen. Und sind wir doch mal ehrlich, bei wem sieht man die kosmetische Nachhilfe nicht? Ich kenne keine/keinen! Für mich ist jedes Alter lebenswert, wenn man körperlich und geistig gesund ist. Und das ist das Wichtigste im Leben. Ein paar Falten? Na und! Mein Gesicht hat mit mir gelebt und trägt die Spuren von Glück und Leid. Und nein, ich muss mit 70 keinen Bikini mehr tragen oder hüllenlos baden. Ich mag meinen Körper so wie er ist und ich mag mein Alter. Und das Alter gibt mir das Recht zu "granteln"! Nett war gestern!

 

Zu kleiner Busen? Ich hatte auch einen kleinen Busen, aber über die Jahre ist er mit mir und meinen Hüften gewachsen. Und als junge Frau habe ich auf Bemerkungen wie "Du hast aber einen kleinen Busen!" geantwortet: "Wo nicht viel ist, kann nicht viel hängen." Und ich sah meinen Vorteil darin, dass ich zwischen 25 und 30 auf einen BH verzichten konnte. Freiheit für die Möpse! Mein Frauenarzt hat mir gesagt, solange der Bleistift nach dem Loslassen der Brust nach unten fällt, brauche ich keinen BH zu tragen. Und daran habe ich mich gehalten. Deshalb besser einen kleinen Naturbusen als einen mit Silikon aufgepumpten künstlichen Busen.

 

Was ich Ihnen mit diesen wenigen Beispielen aufzeigen wollte, ist, dass Sie sich von NIEMAND Komplexe einreden lassen sollten. Denken Sie daran, die ganze Werbung ist darauf ausgelegt, Ihnen zu zeigen, dass Sie nicht perfekt sind. Ignorieren Sie die Werbung, und lassen Sie sich nicht herunterziehen. Bleiben Sie sich selbst treu, und leben Sie nach Ihrem Gusto. Und glauben Sie mir, es gibt keine perfekten Menschen. Jeder hat eine Macke!

24.02.2017 – Kiss Bang Love

 

Für alle, die das Format nicht kennen: Jede Woche küsst eine Frau 12 Männer und versucht die große Liebe zu finden! Und das Prickelnde: Die Küssenden tragen Augenbinden!

 

Da kriege ich schon bei der Vorstellung Schnappatmung und zwar nicht vor Aufregung sondern vor Schreck!!! 12 (!) Kerle küssen! Wenn darunter nur 4 der von mir beschriebenen Typen sind, ist das kein Vergnügen sondern Strafdienst!

 

Und überhaupt, wie soll ich durch Küssen die große Liebe finden. Für mich ist es das Gesamtpaket, das mich überzeugt – wie bei meinem Mann! Da spielt Küssen eine eher untergeordnete Rolle.

 

Jetzt reden wir mal offen!

 

Meine Damen, seien Sie mal ehrlich: Wie viele Männer haben Sie bis jetzt geküsst? Nein, Sie müssen jetzt keine Zahl nennen. Die bleibt Ihr Geheimnis! Mich würde interessieren, bei wie vielen Männern Sie das Gefühl hatten, Watte in den Kniekehlen zu haben? Vermutlich steht diese Anzahl in keinem Verhältnis zu der Anzahl der bisher Geküssten.

 

Glauben Sie mir, ich habe in meinem Leben gern und viel geküsst und komme gerade mal auf 3 Männer, die so küssen konnten, dass einem der Magen in die Kniekehlen gesaust ist und die Knie weich wurden.

 

Die Kusstechnik der meisten Männer ist grundsätzlich verbesserungswürdig.

 

Typ 1 – Der Presser:

 

Er nimmt sie in die Arme, sie schließen die Augen und dann presst er seine geschlossenen Lippen auf Ihre noch geschlossenen Lippen. Und presst, und presst. Mittlerweile fragen Sie sich, ob er nur prüfen will, wie lange Sie den Atem anhalten können. Als Frau von heute werden Sie erst aufgeben, wenn Sie schon leicht blau angelaufen sind. Versuchen Sie gar nicht erst, Ihren Mund leicht zu öffnen. Er wird die Chance nicht wahrnehmen sondern Sie für ein liederliches Frauenzimmer halten. Was Ihnen im Endeffekt aber egal sein dürfte. Denn einer, der so miserabel küsst, wollen Sie sowieso nicht wiedersehen.

 

Typ 2 – Der Sauger oder auch Karpfen genannt:

 

Er nimmt Sie in die Arme, hebt ihren Kopf leicht an, Sie schließen erwartungsvoll die Augen und er stülpt seinen geöffneten Mund über ihren noch geschlossenen Mund. Nun beginnt er zu saugen und im Nu ist Ihr ganzer Speichel weg. Der Junge ist leistungsfähiger als jeder Speichelabsauger in der Zahnarztpraxis.

 

Typ 3 – Der Taster:

 

Möglicherweise angehender Zahnarzt oder Zahntechniker. Er nimmt Ihren Kopf zwischen seine Hände, Sie schließen erwartungsvoll die Augen und er öffnet mit seiner Zunge vorsichtig Ihren Mund und beginnt sich durch Ihre Gebissleiste zu tasten. 15 vorhanden, 14 überkront, 27 und 37 fehlen. Die fröhlichen Zähnezähler und ihre Eigenheiten!

 

Typ 4 – Der Nassküsser:

 

Kurz gesagt: Nach seinem Kuss haben Sie nur noch den einen Wunsch, sich mit der Hand über den Mund zu wischen, so wie im Hofbräuhaus, wenn Sie sich nach dem Antrinken der Maß Bier mit derselben Handbewegung den Schaum von den Lippen wischen. Oder ihn mit Zewa Wisch und Weg von der Bildfläche zu wischen.

 

Typ 5 – Der absolute Traumküsser:

 

Der Mann, der so küsst, dass man nicht genug von seinen Küssen bekommen kann, der aber wie gesagt zu der aussterbenden Spezies gehört. Sollten Sie je auf einen solchen Mann treffen, halten Sie ihn fest, und erzählen Sie NIEMAND von seinen Fähigkeiten. Neider sind zu allem fähig.

 

Ihr lieben Männer: Nicht verzagen! Lasst Euch von Euren Liebsten das Küssen beibringen. Die meisten von uns Mädels sind Naturbegabungen, und die restliche Erfahrung beziehen wir aus schnulzigen Liebesfilmen, wo weniger Horizontalakrobatik betrieben wird aber umso mehr geküsst wird.

 

24.02.2017: Adam sucht Eva

 

Nein, es handelt sich hier nicht um eine monumentale Neuverfilmung eines biblischen Stoffes sondern um im Paradies, d. h. in unserem Fall auf einer Karibikinsel, ausgesetzte Männlein und Weiblein im Adams- bzw. Evakostüm.

 

Nackt wie Gott sie schuf!

 

Ich denke mir, dass das mit der Vorbereitung der Sendung betraute Team viel Arbeit hatte, im Vorfeld die von den diversen Bäumen dekorativ herabhängenden Schlangen einzusammeln. Ziel dieser Vorsichtsmaßnahme ist es, alle Schlangen und vor allem die EINE sprechende Schlange vorübergehend aus dem Paradies zu vertreiben. Schließlich weiß jeder von uns, wem wir zu verdanken haben, dass wir nicht alle friedlich im Paradies leben können: Der grenzenlosen Neugier einer einzigen Frau.

 

Und damit bei dieser Sendung nicht wieder etwas passiert, womit der Rest der Menschheit überhaupt nicht rechnet, greift der Sender eben mal zu solchen Maßnahmen.

 

Man muss sich das so vorstellen: Die sich nackt gegenüberstehenden Männlein und Weiblein sehen gar nicht, dass sie nackt sind. Durch irgendeinen glücklichen Umstand (Hypnose, eingeschränkte Wahrnehmungsfähigkeit usw.) erkennen sie weder ihre eigene Nacktheit (manches würde man besser Christo und seiner Frau zum Verhüllen zur Verfügung stellen) noch die des Mannes (was ebenfalls nur von Vorteil sein kann). Mal ehrlich meine Damen: Was ist an einem nackten Mann, der nicht der Eigene ist, sexy? Der Po! OK, vorausgesetzt er wurde vorher noch gewaxt, denn sonst ist es eher abtörnend!

 

Doch zurück zu meinem Szenario.

 

Nehmen wir also an, dass eine der Evas alleine unter den Palmen spazieren geht. Plötzlich hört sie hinter sich ein gezischeltes "Psst, Psst." Sie dreht sich um, kann aber niemand erkennen. Eine Stimme: "Hey du, ja dich meine ich." Sie macht einen Schritt nach vorne und sieht sich Auge in Auge mit einer Schlange. Nun kann sie schreiend weglaufen oder schreckerstarrt stehen bleiben. Nehmen wir an, sie entscheidet sich für die schreckerstarrte Option und stellt die naheliegende Frage: "Du sprichst Deutsch?" Die Schlange wird nicht antworten: "Natürlich, schließlich habe ich einen Master in Germanistik." Nein, sie wird sagen: "Aber ja! Ich möchte Dir etwas geben. Streck die Hände aus." Die Neugier überwiegt die Angst und Eva streckt die Hände aus. Die Schlange lässt den Apfel, den sie die ganze Zeit mit der freien Schwanzspitze fest im Griff hatte, in Evas ausgestreckte Hände fallen.

 

Eva fragt überrascht: "Ein Apfel?" "Genau."

 

Jetzt hoffen wir mal, dass Eva kein Öko-Freak ist und zweifelnd fragt: "Aus biologischem Anbau?"

 

Wenn ja, dann kippt das Ganze in dem Moment, wo die Schlange mit "Nein" antwortet. Aber sind wir optimistisch!

 

Eva hakt nach: "Für mich?"

 

"Ja, nur für dich. Er birgt das Geheimnis der Schönheit. Wenn du davon isst, wirst du die Schönste auf der ganzen Insel sein."

 

Bei solchen Aussichten wird Evchen nicht lange zögern und der freundlichen Aufforderung der Schlange Folge leisten. Ein Bissen reicht aus und Eva wird nach einem Blick auf sich schlagartig zweierlei klar, dass sie nackt ist und von nackten Männern umgeben ist.

 

Sie rennt los, während sie laut schreiend ruft: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus."

 

Doch mal im Ernst! Dahinter verbirgt sich lt. Sender: "Der Ansatz dieses spannenden Sozial-Experiments ist auf die Natürlichkeit reduziert - und zeigt eine ganz andere Herangehensweise bei der Partnersuche. Vorurteilsfrei und pur können sich so zwei Menschen aufeinander einlassen. Am Ende des Experiments treffen Adam und Eva dann zum ersten Mal in Kleidung aufeinander. Werden sie sich immer noch gefallen? Bricht der Kleidungsstil des anderen die Sympathie? Oder schaffen es ein Anzug oder ein Abendkleid, den ersten Eindruck noch zu verstärken? Das Sozial-Experiment möchte herausfinden, wie stark wir von Vorurteilen geprägt sind. Wie lernen wir einen Menschen kennen, wenn wir uns nur auf dessen Charakter und unser Gefühl konzentrieren? Im Mittelpunkt der Show stehen die Kandidaten. Eine zurückhaltende Kameraperspektive sorgt für die nötige Sensibilität mit deren Nacktheit."

 

Mal ehrlich, wer will sich schon "pur" auf einen anderen einlassen?

 

Natürlich kann ein angezogener Partner abtörnend wirken, wenn man beim gegenseitigen Ausziehen feststellt, dass es Donnerstag ist und der Partner noch den Slip mit "Dienstag"-Aufdruck trägt.

 

Doch die Frage, die sich bei diesem Format wie auch bei anderen eigentlich stellt, ist Folgende: Brauchen wir solche Formate?

 

Zum Glück müssen wir sie uns ja nicht ansehen. Zumindest lässt sich darüber lästern…..

 

 

 

21.02.2017 – Shades of Grey, Teil 2

 

Vorwort:

Ich habe weder die Bücher gelesen noch die Filme gesehen. Mein Bericht stützt sich auf Presseberichte zu den Büchern und zum Film.

 

Endlich ist es soweit: Alle Sadomaso-Anhänger können aufatmen! Sadomaso ist jetzt salonfähig.

 

Und nicht nur das:  Die Baumärkte freuen sich, dass sie bei der nächsten Inventur nur noch die Hälfte an Kabelbindern, Ketten usw. zählen müssen. Nicht zu vergessen: Die verschiedenen Versandfirmen für Erwachsenen-Spielzeuge, die u. a. eine Zunahme der Bestellungen für Handschellen  und Liebeskugeln verzeichnen können. Danke Mr. Grey!

 

Kein Thema mehr, das nur bestimmten Plattformen vorbehalten ist, auf denen sich praktizierende Sadomaso-Anhänger austauschen und nach Gleichgesinnten suchen können.

 

Nein, spätestens jetzt ist es kein Tabu  mehr, wenn sich Frau an einem Tisch in einem Restaurant sitzend unter Einsatz von akrobatischen Verrenkungen aus dem Spitzenhöschen windet, weil ihr Begleiter es als Zeichen von Gehorsam ansieht, wenn sie seiner außergewöhnlichen Bitte nachkommt. Und nicht zu vergessen, sie muss es ihm auch noch unter dem Tisch zustecken. Was macht er damit? Kommt es in die Trophäen-Sammlung im Raumteiler, der bereits hübsche Messingschilder mit den Namen der ihres Slips beraubten Damen, dem Datum und dem Ort der Trophäenübergabe trägt? Oder nimmt er es als Einstecktuch im 2000-Dollar-Anzug?

 

Ich stelle mir gerade vor, dass ich mit einem Mann in einem Restaurant sitze und mir dieser Mann zwischen Vorspeise und Hauptgericht befiehlt, mein Höschen auszuziehen. Gut, ab Größe 40 wird aus dem Höschen ein Taillenslip. Nein, mal ehrlich, du sitzt im Hosenanzug (!) in einem gut besuchten Restaurant und dann das! „OK, sag dem Kellner, er soll schon mal den Paravent bringen“, wäre meine Antwort auf diese Aufforderung.

 

Aber mal ehrlich, impliziert der Film nicht, dass wir Frauen uns nach Unterwerfung sehnen?  Der Film ist für mich ein schlechter Ansatz und zeigt eine sehr einseitige Sichtweise: Den Mann als Sadisten und die Frau als Masochistin. Der Mann befiehlt, die Frau gehorcht. Back to the roots!!!

 

Wo ist die Frau, die den Mann unterwirft? Gibt’s nicht? Doch, gibt es! Ich habe mich mal zu Studienzwecken mit diesem Thema auseinandergesetzt und anhand von Fallbeispielen herausgefunden, dass viele Männer davon träumen, unterworfen zu werden. Aber sie haben Angst mit ihrer Partnerin darüber zu reden und leben ihre Träume und Sehnsüchte mit Fremden aus.

 

Wenn ich über die Form nachdenke, in der der Mann unterworfen wird, sehe ich mich immer in hochhackigen Lacklederstiefeln und Lederoutfit mit Peitsche in der Küche stehen, während ein Typ in David-Beckham-Slip und weißem Cocktailschürzchen meinen Küchenboden schrubbt.

 

Und dies, meine Damen, ist die einzige Form der Unterwerfung, die ich mir vorstellen kann.

 

 

21.02.2017 - Der Bachelor oder 22 Hühner auf der Stange und 1 Hahn

 

Der Hühnerhof der Neuzeit!

 

Das Gegackere und Gehacke der Damen untereinander ist wahrscheinlich vergleichbar mit dem wahren Leben auf einem Hühnerhof.

 

Diejenige, die sich am schönsten aufplustern kann, ist Gewinnerin der letzten Rose. Wie aufregend!!

 

Die Frage, die mich umtreibt, ist, warum Frauen sich so etwas antun. Ist es ihnen nicht peinlich, wenn sie keine Rose bekommen und das Kampfgebiet unverrichteter Dinge verlassen müssen? Mit einem Gefühl, das mit dem des Sitzenbleibens in der Schule vergleichbar ist, das Klassenziel nicht erreicht zu haben?

 

Ist es Geltungsbedürfnis? Oder Dabeisein ist alles? Oder die Aussicht in ihren Lebenslauf unter die Rubrik „Sonstiges“ „Teilnehmerin an der Sendung „Der Bachelor 2017““ schreiben zu können?

 

Oder, wenn sie die Gewinnerin der letzten Rose ist, sagen zu können: Ich habe 21 Teilnehmerinnen aus dem Feld geschlagen, ich bin etwas Besonderes!

 

Wer ist der Mann, um den sich 22 Frauen reißen, wie um die letzte Makrele auf dem Hamburger Fischmarkt?

 

Der Letzte seiner Art?

 

Wer ist der Mann, der sich schon vorher mithilfe des Abzählspiels „Ene, mene muh, raus bist du, raus bist du noch lange nicht, sag mir erst wie alt du bist. 1,2,3..“ auf die Wahl der Rosenköniginnen und die Abwahl der Verliererin einstimmt?

 

Wo ist das Selbstbestimmungsrecht der Frau geblieben? Wo der Ehrgeiz, sich irgendwo einen Mann zu angeln und ihn zu seinem zu machen?

 

Ich gehöre zu den wenigen Frauen, die immer selbstbestimmt gelebt haben, und die, wenn ihnen ein Mann gefallen hat, wussten, wie sie ihn erobern. Und ich habe nie eine Absage erhalten.

 

Für mich ist dieses Format ein Rückschritt in ein Verhalten aus dem wilhelminischem Zeitalter: Der Mann bestimmt die Frau zu seinem Weibe.

 

 

04.01.2017: Unserer aller "Mama"

 

Bei nichts ist die Nation mehr gespalten, als wenn es um Angelas Frisur und Outfit geht.

 

Nach den mir vorliegenden Informationen ist ja Udo Walz der Mann mit Kamm und Schere an ihrer Seite. Wenn sie natürlich nur "Waschen, Schneiden, Legen" sagt, kann ja nicht viel anderes dabei herauskommen als das, was wir bei ihren öffentlichen Auftritten sehen. Die Frisur zeigt eindeutig Anlehnungen an Prinz Eisenherz. Und im Alter die Ohren frei zu lassen, die mit den Jahren immer länger werden wie man spätestens seit Rotkäppchen weiß: "Großmutter, warum hast du so große Ohren.", ist sehr mutig. Selbst meine einstmals kleinen Ohren haben im Alter ihr Wachstum entdeckt und genau das ist der Grund, warum ich "Ohr bedeckt" trage.

 

Angelas Frisur mag ja pflegeleicht sein, sodass sie zwischendurch auch mal selbst zur Heißluftdüse, sprich Föhn, greifen kann, um sich die Haare schön zu machen, und sich dazu nicht den Gürtel mit den 15 Rundbürsten umschnallen muss, wie ein Westernheld den Revolvergürtel. Aber die Frisur ist so altbacken wie ein Brötchen von gestern.

 

Ein wenig mehr Pepp und ein paar farbliche Glanzlichter würden von den tiefen Nasolabialfalten (die zwei schrägen "Striche" zwischen Nase und Mundwinkeln) und den Tränensäcken ablenken. Wie zum Beispiel ein Fransenschnitt: Fransen über den Ohren, fransiger Pony und längerer Nacken sowie ein paar Aufhellungen, die wie zufällig von der Sonne gebleicht wirken. Ein solcher Schnitt würde ihr schon gut stehen. Und ab und zu ein wenig Lippenstift könnte auch nicht schaden. Abgesehen davon ist das Makeup zu hell, wenn sie denn mal welches trägt….

 

Kommen wir zum Outfit. Angela im Kleid - und dann meistens im Abendkleid - gibt es nur bei den Bayreuther Festspielen. Ansonsten kennen wir sie nur in schwarzen langen Hosen, den zu kurzen einfarbigen Blazern (ein Long Blazer würde sie optisch strecken) und den Gesundheitsschuhen wie die auf dem Foto…. Auf jeden Fall ist solches Schuhwerk für lange Wege in Werkshallen usw. optimal. Daran sollte ich mir ein Beispiel nehmen. Bei Werksbesichtigungen trage ich immer elegante Pumps. Dadurch bin ich langsamer als der Rest der Truppe, denn so beschuht, bin ich ein Opfer für Ölflecke auf dem Boden und muss höllisch aufpassen, nicht auszurutschen. Vor allem, wenn ein Kunde unbedingt noch die Gitterrosttreppe erklimmen will, um auf dem Gitterrost vor der Maschine der Arbeit der Fräser zuzusehen, während ich auf Zehenspitzen neben ihm stehe, um mit den Absätzen nicht im Gitterrost zu landen….

 

Merke: Frisur und Outfit wirken zwar altfränkisch, sind aber praktisch. Sie braucht beim Aufstehen nie einen Rock oder ein Kleid glatt zu streichen, kann bequem die Beine übereinander schlagen, ohne Angst haben zu müssen, dass ihr Gegenüber Einblicke in "Basic Instinct in Feinripp" gewinnt und braucht sich nie über Sitzfalten in Rock oder Kleid zu ärgern. Kurz gesagt: Ihre Kleidung entspricht dem Berufsbild einer Kanzlerin, die so gerüstet auch noch mit dem Fallschirm abspringen kann, während ich auf dem Flug nach unten die eleganten Pumps verliere und Kleid oder Rock meinen own private Airbag frei legen.

 

Gibt es unter Ihnen niemand, der Angela Merkel mal gerne umstylen würde?

04.01.2017: Wechseljahre na und?

 

Ein beruhigender Gedanke ist, dass es Männer schlimmer erwischt. Zumindest, wenn Frau der Definition von Duden Glauben schenken kann. Duden teilt den Begriff "Wechseljahre" in zwei Gruppen auf:

  1. Frauen: Zeitspanne etwa zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr der Frau, in der die Empfängnisfähigkeit allmählich aufhört.
  2. Männer: Zeitspanne etwa zwischen dem 45. und 60. Lebensjahr des Mannes, die durch eine Minderung der körperlichen, sexuellen Funktion und der geistigen Spannkraft, durch nervöse Spannung [und Depressionen] gekennzeichnet ist.

Was lernen wir aus dieser Aussage?

 

Bei uns Frauen lässt nur die Empfängnisfähigkeit nach. Ich meine, wer von uns will denn bis ins hohe Alter empfängnisfähig sein? Wer von Ihnen glaubt, nicht ohne das Getrippel von kleinen Füßchen, die durch Haus und Wohnung tollen, auskommen zu können, dem bleiben ja die Enkel.

 

Bei den Männern hingegen lässt neben der sexuellen Funktion (alles ist endlich!) auch die geistige Spannkraft nach!!! Geistige Spannkraft: Die Fähigkeit, große geistige oder körperliche Anstrengungen meistern zu können. Angesichts dieser Aussichten vergisst Frau glatt ihre mit den Wechseljahren verbundenen "Wehwehchen" und denkt mit Schrecken an all das, was da auf sie zukommt. Er wird zu schwach sein, um den Müll vor die Tür zu tragen, er wird den Rollator von der Oma nehmen, um zum Bäcker zu fahren, und es fehlt ihm die geistige Spannkraft, um den Nagel für das Ölgemälde korrekt zu den anderen Bildern auszurichten – um nur einige Beispiele zu nennen.

 

Doch wir sollten nicht mit dem Finger auf die Herren der Schöpfung zeigen, sondern uns an die eigene Nase fassen. Wie schon beim PMS schieben viele Frauen in der genannten Altersspanne schwer nachvollziehbare Handlungen auf die Wechseljahre. Nachdem das mit dem PMS so gut geklappt hat, wird es auch mit dem magischen Satz: "Entschuldigung, aber ich bin in den Wechseljahren." klappen.

 

Pharma- und Kosmetikindustrie haben schnell gemerkt, dass sich mit den Wechseljahren der Frau eine Menge Geld verdienen lässt. Frauen in den Wechseljahren brauchen Hormone, eine andere Haut- und Haarpflege, Mittelchen gegen Blähungen (in diesem Zusammenhang Activia nicht vergessen). Und nachdem wir mit Eintritt in die Wechseljahre weder Stöpsel noch Binden brauchen, hat die Industrie schnell erkannt, dass der Verlust dieser früheren Zielgruppe zu erheblichen Umsatzeinbußen führt und hat Slipeinlagen für Blasenschwäche auf den Markt gebracht. Wenn wir der Werbung glauben dürfen, werden wir mit zunehmendem Alter offensichtlich undicht. Früher konnten wir mit o.b. radfahren, schwimmen und reiten. Heute können wir das mit Slipeinlagen, wobei wir mit denen auch tanzen können. Beim Tanzen müssen wir aber dann wiederum aufpassen, dass unser Deo wegen den "fliegenden Hitzeanfällen" nicht versagt.

 

Von meiner Warte aus kann ich Euch nur empfehlen: Lebt einfach so weiter wie vor dem Eintritt in die Wechseljahre. Doch das geht! Ihr braucht nur die richtige Einstellung dazu. Denkt doch mal, Ihr seid endlich frei – frei von Binden und Co., Ihr braucht nicht mehr zu verhüten (obwohl es da auch schon manche Überraschung gegeben hat) – kurzum genießt Euer neues Leben. Eine Umfrage unter jungen Männern bis 30 hat gezeigt, dass sie Frauen von über 40 für begehrenswerter halten als Frauen in ihrem Alter. Also meine Damen: Die Wechseljahre sind kein Grund für Panik. Wenn Ihr eigener Mann Sie aufgrund der Wechseljahre für nicht mehr begehrenswert hält, suchen Sie sich einen Jüngeren, der Sie zu schätzen weiß.

Und nur mal so unter uns: Wenn wir die Herren der Schöpfung nicht mit der Nase drauf stoßen, merken die gar nicht, dass wir in den Wechseljahren sind. Und sollte er Sie mal auf Ihr gerötetes Gesicht und einige Schweißperlen auf Ihrer Nase ansprechen, sagen Sie einfach: "Körperliche Anstrengung tut einfach gut. Da merkt man, dass man noch lebt. Solltest du auch mal versuchen." Er wird NIE mehr fragen!

 

Wie ich damit umgegangen bin? Ich habe die Wechseljahre einfach ignoriert und bin ohne Hormone, Anti-Depressiva, Schlaftabletten usw. so durchgerutscht. Es ist eben wie alles im Leben eine Einstellungssache.

 

 

26.12.2016: Was uns bewegt!

 

Wir Frauen haben dieses "Sorgen-Gen". Ständig machen wir uns in Bezug auf unsere Person um irgendetwas Sorgen. Zum Beispiel um unser Aussehen:

 

Wenn wir im Teenageralter sind, ist ein Pickel im Gesicht eine Katastrophe, und wir gehen nicht mehr vor die Tür, weil wir uns für hässlich und unattraktiv halten.

 

Wenn wir älter werden, ist das erste graue Haar, das aufgrund seiner "Blässe" sofort ins Auge fällt (Blonde sind hier besser dran), eine Katastrophe, die uns sofort in die Arme des Friseurs treibt, den wir mit dem Befehl "Färben!" zur Eile antreiben.

 

Oder wir kriegen beim Anblick der ersten Falte, die quasi über Nacht auf der Stirn oder um die Nase herum auftaucht, eine Panikattacke und stürmen den "Come-in-and-find-out-Tempel", den wir um 250 € ärmer für Cremes auf Hyaluron-Basis (hat eine ähnlich glättende Wirkung wie ein Dampfbügeleisen) wieder verlassen, um nach 4 Wochen frustiert festzustellen, dass die erste Falte Gesellschaft von einer zweiten Falte bekommen hat. Solange wir noch nicht in einer festen Beziehung leben, ist weder das erste graue Haar noch die erste Falte eine echte Katatstrophe. Das ändert sich dann schlagartig, wenn wir eine feste Beziehung eingehen.

 

Von da an, haben wir das Gefühl, dass jede in unseren Augen negative körperliche Veränderung zu einem Minuspunkt auf der Score-Karte unseres Partners führt.

 

Jenseits der 30 sorgt sich frau um Cellulitis, eventuelle Schwangerschaftsstreifen, schlaffe Brüste, Pobacken, Oberschenkel, flatternde Chicken Wings bzw. Winkearme (schlaffe Oberarme), kurz um alles, was schlaff werden kann.

 

Und je älter wir werden, desto größer werden die Sorgen. Wir fangen an, ein Vermögen für Renovierungen unserer Person auszugeben.

 

Wir sorgen uns, dass unsere schlaff werdenden Körperteile den Partner in die Arme einer jüngeren Frau mit fester Haut treiben könnten und bekommen einen Schock, wenn uns ein junger Mann in der U-Bahn, Straßenbahn oder im Bus seinen Platz anbietet. Ich finde, sorgen muss man sich erst dann, wenn die Männer, die einem bei einem Sturz aufhelfen immer älter werden. Früher half uns ein junger Mann auf, heute ist das ein etwas Älterer als man selbst, der einem nach Abstellen seines Rollators aufhilft. Auch damit muss man leben können.

 

Was man gegen diese Sorgen tun kann?

 

Das Übel beginnt schon in unserer Kindheit. Wir werden wie Püppchen herausgeputzt und sollen hübsch aussehen. Ähnlich wie diese Puppen, die man früher auf der Kirmes schießen konnte. Viele der Ermahnungen und Verbote beginnen mit dem Spruch: "Das gehört sich nicht für ein Mädchen." Dieser Spruch begleitet uns durch unsere Kindheit, Jugendzeit bis weit über das Erwachsenwerden hinaus. Diesen Spruch hallt uns in den Ohren, wenn wir der Jugend längst entwachsen sind und etwas tun, was nicht ladylike ist.

 

Boshafterweise könnte man sagen, dass wir erzogen werden, um zu gefallen. Und davon müssen wir uns befreien.

 

Wir müssen in erster Linie uns gefallen und unseren Körper und unser Aussehen so nehmen wie sie sind. Ich zum Beispiel möchte für meine Intelligenz, meine beruflichen Erfolge und meinen Ehrgeiz bewundert werden. Mein Aussehen interessiert mich insofern, dass ich in erster Linie mir gefallen möchte, und dass ich gepflegt bin. Natürlich wäre ich gerne um viele Kilos leichter, aber ich gehöre nun mal eher in den Reigen der Rubens- als der Picasso-Musen. Ich habe gelernt, mich so anzunehmen wie ich bin und auch jetzt jenseits der 60 habe ich nicht die Absicht, mich chirurgisch restaurieren zu lassen. Wem Aussehen wichtiger ist als das, was ich zu bieten habe, ist bei mir an der falschen Adresse.

 

Außer Nivea und Körpermilch zieren mein Badezimmerregal nur Makeup, Lippenstift und Wimperntusche, und nicht zu vergessen farbloser Nagellack. Ich habe weder aufgeklebte Nägel noch Permanent-Makeup oder tätowierte Augenbrauen. Ich färbe meine Haare bzw. lasse färben und das ist alles. Ich versuche gar nicht erst den Alterungsprozess aufzuhalten, ich stelle mich ihm. Solange Sie gesund sind, kann Altern sehr entspannend sein. Glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede bzw. schreibe.

 

Und wenn Sie Ihr Mann wegen einer Jüngeren verlassen sollte, glaubt er, dass er dadurch seinen eigenen Alterungsprozess aufhält, was albern ist.

 

Für Sie bedeutet das eine Menge Vorteile, die sich Ihnen vielleicht nicht auf den ersten Blick erschließen, weil Sie zu verletzt sind. Aber glauben Sie mir, es gibt sie. Sie können endlich wieder Sie selbst sein. Tun und lassen, was Ihnen gefällt. Sie brauchen seine Sachen nicht mehr zu bügeln und auch nicht mehr mit seiner Mutter um seine Gunst buhlen. Kümmern Sie sich um sich selbst, nehmen Sie sich Zeit für sich, und genießen Sie Ihr neues Leben. Ein Ende ist auch immer ein Anfang für etwas Neues.

26.12.2016: Silvesterplanung

 

Wie verbringen Sie Silvester?

 

Da gibt es eine Fülle an Möglichkeiten: Man bleibt gemütlich zu Hause, bringt Kartoffelsalat mit Würstchen auf den Tisch (traditionell) oder lädt Freunde ein, beauftragt einen Catering-Service mit der Lieferung des kalten Büffets, was sehr entspannend ist, denn wenn es nicht schmeckt, ist es nicht Ihre Schuld. Oder aber man entscheidet sich für ein Galadinner mit anschließendem Tanz ins Neue Jahr im angesagtesten Hotel oder Gourmet-Tempel der Stadt, oder man entflieht dem ganzen Trubel und gönnt sich einen Flug in die Sonne oder eine Reise in den Schnee.

 

Im ersten und zweiten Fall wird Ihr Mann die Zeit zwischen den Tagen mit der Suche nach Feuerwerkskörpern verbringen. Bei dem Krach ist es für mich jedes Jahr verwunderlich, dass das gerade angebrochene Jahr nicht total verängstigt die Flucht zurück antritt und in die Anonymität der in Wartestellung verharrenden zukünftigen Jahre zurückkehrt, wo es zum übernächsten Jahr sagt: "Geh besser Du, ich übernehme das übernächste Jahr. Da draußen ist es mir zu laut."

 

Kommen wir zu Ihnen! Für einen Abend im Kreise Ihrer Lieben reichen bequeme Leggings, die nicht in den weihnachtsplätzchenbedingten Hüftspeck einschneiden und ein XXXL-Pullover vollkommen aus. Hauptsache, Sie haben die Haare schön und tragen ein leichtes Makeup.

 

Nach dem Essen bietet sich ein Spieleabend an, wenn Sie Kinder haben und wenn nicht, können Sie mit Ihrem Mann spielen: Karten, Mikado (wenn Sie kein Mikado haben, können Sie vorher Zahnstocher bunt anmalen. Das erhöht den Schwierigkeitsgrad und erfordert große Geschicklichkeit.), ein beliebiges Würfelspiel, oder lassen Sie sich von ihm Poker beibringen, den können Sie dann nach den Feiertagen online für Geld spielen, um das Geld wieder hereinzuholen, das er an Silvester in den Himmel geschossen hat. Natürlich können Sie auch einen Filmeabend veranstalten. Verzichten Sie allerdings auf einen typischen Frauenfilm, da er nach spätestens 15 Minuten Laufzeit in das Reich der Träume abgeglitten ist, und Sie sich in die Zeit als Single zurückversetzt fühlen. Nein, wählen Sie einen typischen Männerfilm mit den schießwütigen Nachfolgern von Opa Bruce und Opa Arnie. So sind Sie auf der sicheren Seite, dass er bis Schlag 12.00 h wach neben Ihnen aushält.

 

Denn dann hat er seinen großen Auftritt mit Rakete, Knallfrosch und Co. Halten Sie vorsorglich den Erste-Hilfe-Kasten bereit. Denken Sie an Brandsalbe, Kühlelement und Pflaster. Bei bereits vorgeschnittenem Pflaster stets das Größte bereitlegen, weil Männer auch für kleine Schnittwunden immer das Pflaster nehmen, das für eine 5 cm lange, stark blutende Kopfwunde vorgesehen ist, wenn sie bei einem kleinen Schnitt in Abwesenheit der Angetrauten die Erstversorgung durchführen müssen. Für alle Fälle sollten Sie auch die Notrufnummer bereitlegen. Denn unter den angeblich "erfahrenen" Feuerwerkern gibt es die Unvorsichtigen. Beispiel: Der Böller ist nicht explodiert und die Zündschnur erlischt kurz vor dem Ziel mit einem leisen Zischen. Ihr Mann wertet das als Affront und handelt getreu dem Motto: "Nicht explodieren, gibt's nicht." und hebt den Böller trotz Ihrer lauten Warnung, es nicht zu tun, auf. Genau in dem Moment überlegt es sich der Böller anders und explodiert. Der Rest ist Programm, Sie dürfen einen leise vor sich hin wimmernden Mann im Rettungswagen in die Notaufnahme begleiten, wo sie die Nacht neben anderen wartenden Ehefrauen ausharren, mit denen Sie diesbezügliche Erfahrungen austauschen können.

 

Im zweiten Fall verlassen Sie sich kulinarisch ganz auf den Catering-Service. Erst im nachhinein wird sich herausstellen, ob dies ein Fehler oder ein Glücksfall war.

 

Kommen wir nun zur Kleidung und zum Styling. Wenn Sie nicht schon Anfang Dezember für die Zeit zwischen den Tagen einen Termin bei Ihrem Lieblingsfriseur vereinbart haben, wo Sie gleichzeitig auch eine kosmetische Gesichtsbehandlung gebucht haben, werden Sie nirgends mehr einen Termin bekommen. Auch nicht in den kleinen Friseurläden. Die sind mit Waschen und Legen der dauergewellten älteren Damen beschäftigt. Bleibt nur das Do-it-yourself-Verfahren mit Farbe von Schwarzkopf und Lockenstab und Co. Doch farblich bitte keine Experimente. Es kann lästig werden, wenn Sie jedem der nach und nach eintrudelnden Gäste erklären müssen, wieso Ihre Haare kermitgrün sind.

 

Verzichten Sie auf Enthaarung von der Stelle zwischen Nase und Oberlippe mit Flüssigwachs und Enthaarungsstreifen am letzten Tag des alten Jahres. Die zurückbleibende Rötung lässt sich auch mit Abdeckcreme für Augenringe nicht zuverlässig abdecken.

 

Verzichten Sie auch darauf, sich in letzter Minute noch die Fingernägel zu lackieren. Auch wenn Sie 10 Minuten mit fliegenverscheuchenden Bewegungen durch Ihr Heim gelaufen sind, können Sie nicht sicher sein, dass der Nagellack berührungstrocken ist. Meistens passiert ein "Unfall" und die verbleibende Zeit bis zum Eintreffen der Gäste reicht nicht aus, um a) die Stelle auszubessern oder b) dem Nagellack mit Entferner zu Leibe zu rücken. Erfahrungsgemäß kommen Sie dann mit dem mit Nagellackentferner getränkten Wattebausch an die übrigen makellos lackierten Nägel, und das Desaster ist vorprogammiert.

 

Sprechen wir über Ihr Outfit. Nicht vergessen, dass Weihnachten mit Plätzchen, Nougat und Co. auch bei den XS-Größen seine Spuren hinterlassen hat und auch ein ausgeklügeltes Fitness-Programm zwischen den Tagen nicht zu einem durchschlagenden Ergebnis führen wird. Wenn Sie sich speziell für diesen Anlass vor Weihnachten ein Kleid gekauft haben, hätten Sie es eine Nummer größer kaufen sollen. Denn dann sitzt es nach Weihnachten perfekt. Seit Kim Kardashian sind ausladende Hüften ja durchaus gesellschaftsfähig. Ansonsten stehen Sie am letzten Tag des Jahres in Ihrem Schlafzimmer vor einem Berg von Kleidern, die Ihnen alle nicht mehr passen. Und dann ist guter Rat teuer. Dann hilft nur noch, den Catering-Service abzubestellen (Sie werden wahrscheinlich eine Unkostenpauschale zahlen müssen.) und kurzfristig einen Fondue-Abend zu veranstalten. Denn dann können Sie die Leggings und den XXXL-Pullover anziehen..... Weil Fondue ja etwas Rustikales hat - vor allem Käsefondue.

 

Reden wir nun über das Galadinner. Dazu brauchen Sie stylistischen Beistand und ein perfektes Outfit. Denn dort wird alles anwesend sein, was Rang und Namen hat, und wenn Sie dort mit lockenstab-gestylter Frisur auftreten, werden die anderen denken, dass Sie auf dem falschen Motto-Ball sind. Lockenstab-Styling gehört definitiv zu dem Motto "Back to the FIFTY'S". Da sich alle weihnachtlich bedingten Sünden auf Ihren Hüften abgelagert haben, sollten Sie in einem langen schwarzen Samtkleid mit tiefem Rückenausschnitt und ellenbogenlangen Handschuhen erscheinen. Nehmen Sie sich Jane Russell als Vorbild oder Anita Ekberg - beide Damen waren bekanntermaßen üppiger. Aber Jane setzte mit ihrem Schneewittchen-Look noch eins drauf: Weiß wie Schnee, Schwarz wie Ebenholz und Rot wie Blut. Dies bedeutet: Helles Makeup, dunkle Haare, rote Lippen. Die Männer werden Ihnen zu Füßen liegen und die anwesenden Frauen kriegen Schnappatmung. So muss es sein! Genießen Sie den Abend, und tanzen Sie so perfekt gestylt ins Neue Jahr. Es muss ja nicht mit dem eigenen Mann sein! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen einen perfekten Jahreswechsel.

 

 

26.12.2016: Weihnachten passé, Silvester steht vor der Tür

 

Die Königsdisziplin für alle gestandenen Hausfrauen und Newcomer ist erst einmal vorbei. Doch es ist keine Zeit, die Beine hochzulegen oder es sich mit einem Getränk Ihrer Wahl in das zur Wellness-Oase umfunktionierte Badezimmer mit Kerzen, Duftlämpchen und Musik Ihrer Wahl zurückzuziehen. Und wenn doch, dann nur für kurze Zeit. Auf das komplette Verwöhnprogramm, das wie ein Film in Ihrem Kopf abläuft,  wie Peeling, Enthaarung, Entspannungsmaske für Gesicht und Dekolleté, Maniküre, Pediküre, Fußreflexzonenmassage usw. müssen Sie vorerst noch verzichten. Das können Sie dann nachholen, während Ihr Gatte mit den gemeinsamen Kindern zu einer seiner sorgfältig geplanten Unternehmungen aufgebrochen ist oder mit seiner Mutter den Wocheneinkauf erledigt.

 

Von beiden Unternehmungen kehrt er nicht so schnell an die heimischen Fleischtöpfe zurück, da im ersten Fall die Kinder ihre heimlichen Verbündeten sind, denen solche Unternehmungen nie lange genug dauern können und die mit kindlichem Charme dem Vater zusätzliche Stunden aus den Rippen kitzeln.

 

Und im zweiten Fall wird er seine Mutter geduldig durch den ganzen Supermarkt begleiten und auch nicht meckern, wenn sie bei Erreichen von Reihe 15 plötzlich feststellt, dass sie den Kaffee in Reihe 1 vergessen hat. Als guter Sohn wird er sich anbieten, den Kaffee zu holen, da er durch tägliches Joggen gut trainiert ist und den Parcours um abgestellte Einkaufswagen, ältere Personen mit Rollator und herumwuselnde Kinder in Bestzeit zurücklegen wird. Doch nein, seine Mutter will selbst zu Reihe 1 zurückgehen, weil doch Sohnemann nicht weiß, welche der vielen Kaffeesorten sie aktuell bevorzugt. Wäre doch schade, wenn es der Falsche wäre und er nochmals zurückkehren müsste. Also wartet er geduldig, checkt seine Handynachrichten, sieht sich um, ob es vielleicht eine kleine Baumarktecke gibt und geht mit dem Einkaufswagen seiner Mutter entgegen, die er in Höhe von Reihe 6 in einem angeregten Plausch mit einer älteren Dame sieht. Also wartet er geduldig, bis ihn seine Mutter entdeckt hat und mit der Hand herbeiwinkt, um ihn ihrer Gesprächspartnerin detailliert vorzustellen. Dies dauert gut und gerne 10 Minuten, da Mutter 5 Minuten für die Vorstellung braucht und die andere Dame weitere 5 Minuten, um den Sohn auszufragen.

 

Bisher hat Ihr Mann, der Ihnen von den wenigen gemeinsamen Supermarktbesuchen eher als Drängler bekannt ist, noch nicht ein einziges Mal mit Ungeduld reagiert. Anders als bei Ihnen, die er mit Bemerkungen wie "Das kannst Du doch auch ein andermal besorgen." oder "Los, mach schon, ich wollte eigentlich um 18.00 h zu Hause sein." oder "Wieso haben wir keinen Kaffee mehr, eine gute Hausfrau hat immer eine Reserve zu Hause?" (Ihre Antwort: "Weil die Reserve von der Reserve alle ist.") zur Eile antreibt. Abhilfe bringt hier ein raffinierter Schachzug. Machen Sie sich Ihre Schwiegermutter zur unbewussten Verbündeten. Rufen Sie Ihre Schwiegermutter an, wenn Ihr Mann gerade das Haus verlassen hat und bitten Sie sie, noch 5 Artikel mit auf ihren Einkaufszettel zu setzen. Wählen Sie dabei schwierige Sachen wie Worcester-Sauce, Kurkuma usw. ER wird nie auf die Idee kommen, dies bei seiner Mutter zu hinterfragen. Also nutzen Sie Ihre Chance!!! Anderenfalls kommen Sie nie zu 4 Stunden Spa-Atmosphäre. Vertrauen Sie mir, das funktioniert.

 

 

 

14.11.2016: Liebe macht blind oder Gefallen macht schön

 

"Liebe macht blind" pflegte meine Großmutter mütterlicherseits zu sagen. Damals habe ich nicht nachgefragt, ob sie damit die Liebe der Mutter zu ihren Kindern oder die der Frau zu ihrem Mann meinte. Wahrscheinlich beides, obwohl mein Großvater öfters von ihr gemaßregelt wurde als ihre Kinder. Zu Großmutters Repertoire von Sprüchen für alle Lebenslagen gehörte auch "Gefallen macht schön". Beide Sprüche legitimieren meine jahrelangen Fehlentscheidungen bei Männern. Entweder rosarote Brille oder Schönfärberei.

 

Erst viel später habe ich den Spruch geändert in "Verliebtheit macht blind, Liebe öffnet die Augen." bzw. in "Gefallen macht nur begrenzte Zeit schön". Der erste Zustand ist die Zeit der Superlative. Es gibt nichts, was einen stört. Aber es stört einen eigentlich schon, aber da hat man noch diese viel zitierte rosa Brille auf der Nase und frau würde nie im ersten Zustand der Verliebtheit zugeben, dass der Neue doch einige Macken hat. Der Neue ist perfekt, einmalig, ein Mann wie aus dem Bilderbuch!!!

 

Warum also reden wir uns am Anfang, im Stadium der ersten Verliebtheit, die Kerle schön oder finden sie bedingungslos toll? Ich bin das beste Beispiel dafür. Mehr Konzessionen an eine Beziehung kann nur noch eine Mutter gegenüber ihren eigenen Kindern machen. Die Meisterin der Anpassung (ich) will hier nur ein Beispiel erzählen, das stellvertretend für viele steht. Die Geschichte könnte auch "Gunda das Chamäleon" heißen.

 

Ich habe von Oktober 1977 bis Oktober 1978 während meiner Wochenendbeziehung, die mich jedes 2. Wochenende an den Bodensee führte, samstagabends aufgetaute gekochte Rippchen mit aufgetautem Doppelweck und 1 Kanne Kaffee zur Sportschau genossen. Punkt 18.00 h!!! Dabei mag ich eigentlich weder gekochte Rippchen noch die Sportschau. Wenn er mich in Saarbrücken besuchte, gab es eine Abwechslung im samstäglichen Speiseplan: Schwarzwurstsalat mit Doppelweck (ich hatte keine Tiefkühltruhe sondern nur einen Kühlschrank mit Gefrierfach), nicht aber im Ablauf. Punkt 18.00 h wurde gegessen: Zur Sportschau!!! Da war ich noch verliebt!

 

Ein Jahr später im Oktober saß ich vor der Sportschau alleine in seiner Küche, sah den Rippchen und Doppelwecken beim Auftauen zu, hörte dem Geblubber der Ölzentralheizung zu und fragte mich, ob ich dieses Idyll bis ans Ende seiner/meiner Tage so fortsetzen wollte. Klare Antwort: NEIN!!! Die Sache hat sich dann am nächsten Tag von selbst erledigt. Ich habe es gewagt, seine Hoheit beim gemeinsamen Frühstück zu kritisieren, was das Ende der Beziehung einläutete und somit die Rippchen-Ära. Und nicht nur die, sondern auch die  musikalische Ära mit James Last und Franz Lambert an der Hammondorgel. Die waren mit uns in Urlaub. Die Kassetten liefen im Kassettendeck des Porsche (das Auto war das einzige Zugeständnis an die Moderne) und im tragbaren Radio mit Kassettendeck auf unserem Zimmer auf dem Bauernhof.

 

Die Frage, die sich stellt: Warum macht Frau so etwas? Warum ist frau nicht gleich zu Anfang so wach, dass sie die Kerle und ihre Marotten seziert, bevor sie sich auf eine Beziehung einlässt? Meine Beziehungsfehler würden Stoff für eine dreibändige Fortsetzungsgeschichte bieten. Ich musste 63 werden, bevor ich mich neu definiert habe. Keine Konzessionen! Keine Kompromisse! Aber ab 63 habe ich gut aufgepasst und bin die Sache anders angegangen: Als Freundschaft! Und heute bin ich mit dem besten Mann verheiratet, der mir je über den Weg gelaufen ist, und den ich noch dazu liebe und gar nicht verbiegen möchte. Der soll so bleiben wie er ist, denn ich darf auch bleiben wie ich bin.

20.10.2016: Frauen in der Werbung oder die Frau als Geschäft - Das Geschäft mit der Mängelliste

 

Eigentlich müssten uns die Werbeagenturen die Füße küssen und uns die Produkte, die sie ohne uns nicht bewerben könnten, bis an unser Lebensende kostenlos liefern.

 

Frauen sind schon alleine aufgrund ihres Images "Putzen, kochen, waschen, bügeln", das sich seit Einführung der Werbung nicht geändert hat, das Zielpublikum für Werbeagenturen. Allein die Produktvielfalt für "Putzen, kochen, waschen, bügeln" ist schier unerschöpflich.

 

Die nächstgrößere und mit die einträglichste Gruppe in der Werbung: "Frauen und Kosmetik".

 

Nehmen wir die Vielfalt an Wimperntuschen: Damit, so verspricht die Werbung, können Sie Ihre Wimpern extrem verlängern. Für Brillenträger: So extrem verlängern, dass sie am Brillenglas anschlagen, und Ihr Bedarf an Brillenputztüchern schlagartig in die Höhe schnellt.  Und dank geschickt aufgetragenem Lippenkonturstift und Lippenstift können Sie Lippen wie Glööckler haben. Aber wer will das schon?

 

Und nun ein weiterer großer Markt: Das Geschäft mit den "Mängeln" der Frau!

 

1) Falten, Cellulitis

Schon mal einen Mann in der Werbung gesehen, der für Anti-Faltencreme wirbt? Nein, Männer werben für gesichtsstraffende Lotion von Nivea nach der Rasur.

Halten wir fest: Wo ein Mann noch eine "gesichsstraffende" Lotion braucht, kommt bei uns schon die Lift-Up-Keule. Hängendes wird gestrafft!

 

2) Blähungen

Für die Frau gibt es Activia, und was nimmt der Mann? Für den gibts nix, außer einer von der Frau liebevoll zubereiteten Fencheltee-Dröhnung und für ihn einen längeren Aufenthalt unter der Dunstabzugshaube.

 

3) Blasenschwäche

Werden eigentlich nur Frauen undicht? Männern passiert das nicht?

In der Werbung wird diesem Thema eine große Plattform gewidmet - mit Bild. Ich liebe diese bildliche Darstellung mit der blauen Flüssigkeit und den Seitenblick meines Mannes, der sich insgeheim fragt, ob ich denn auch....? Aber es ist wie mit Autos: Nicht jedes hat während seiner Laufzeit ne Panne!

Auf jeden Fall kann ich dann auch Samba oder what ever tanzen. Ähnlich wie in der früheren Tampon-Werbung: Damit kannst Du laufen, radfahren und schwimmen. Manchmal müsste man die Werbung beim Wort nehmen.....

 

4) Tampons

Mein absoluter Liebling: Der Tampon mit Flügeln, der sein Ziel im Flug zu erreichen scheint. Es ist auch wichtig, dass mal gezeigt wird, wie er verwendet wird, und welche Aufgabe er hat. Und erst diese Flügelchen, ganz allerliebst. Und was diese Flügelchen alles können!

 

5) Slipeinlagen

Binden Gerüche!!! Vielleicht sollte ich mal ein paar in der Küche auslegen?

 

6) Wechseljahre

Dann werden die Haare dünner, die Formen ausladender, die Nägel brüchig, die Haut schlaff und dagegen werden Tinkturen zum Trinken, Einreiben oder zum In-die-Tonne-kloppen-bei-Nichterfolg angeboten. Ein Horrorszenario!!! Männer kommen hier besser weg. Sie werden vom Kind gefragt: "Siehst Du dann aus wie Opa?" Nein, das Kind braucht sich keine Sorgen zu machen: Papa benutzt ja das Coffeinshampoo..... Bei Männern spricht man nur dann von Wechseljahren, wenn sie sich in der Lebensmitte eine 25jährige zulegen, um den Alterungsprozess aufzuhalten, von dem sie auch mit einer Jüngeren an ihrer Seite nicht verschont bleiben. Sie kommen aber generell in der Werbung besser weg. Als älterer Grauhaariger im Werbeblock Erektionsstörungen auf dem Bettrand sitzend, nach unten blickend und ein Zwiegespräch mit His Best Friend führend. Hat so was von Lohengrin "Nie sollst du mich befragen!" Und als kerniger Rentner mit Dreitagebart (ist mir im wirklichen Leben noch nie begegnet!), der Vogelfutter (Kürbiskerne) in Tablettenform genießt.

 

7) Gleitcremes

Ja, gehört eigentlich zu Punkt 6). Aber warum immer wir? Nicht genug damit, dass wir den Kerlen schon die Empfängnisverhütung abnehmen, jetzt sollen wir uns auch noch um die sonstigen Vorbereitungen kümmern. Könnte die Werbung hier nicht wenigstens beide ansprechen? Aber nein!

 

8) Rasierer, die sich jeder Form anpassen

Wir, die bereits in früher Jugend Papas Rasierer für Beine und Achseln zweckentfremdet haben, wissen wie es geht und brauchen keine Anleitung. Aber heute gibt es ja für alles ein Tutorial: Auch eine Anleitung für die Intimrasur auf youtube. Brauchen wir also nicht im Fernsehen.

 

9) Push-ups

Ja, auch dieses Hilfsmittel muss mit allen seinen Vorteilen lang und breit erklärt werden. Und nicht zu vergessen:

 

10) Shapewear

Natürlich gibt es auch Shapewear für die Krone der Schöpfung, aber sie wird nicht beworben. Nein, die wird wie früher Playboy und Hustler sozusagen unter dem Ladentisch gehandelt. Wenn man der Werbung Glauben schenkt, gibt es die nur für Frauen. Bauch weg, Hintern weg. Schon mal eine entsprechende Werbung für Mann und Bauch gesehen? Nein, weil es sie nicht gibt.

 

Halten wir also fest: Lt. gängiger Werbung sind wir, sobald wir die 30 überschritten haben, eine einzige Mängelliste. Als Auto, kämen wir nicht über den TÜV.

 

Somit bleibt das Klischee der Frau erhalten:

1) Putzt, kocht, wäscht, bügelt

2) Altert schneller als der Mann

3) Braucht viele Hilfsmittel, um jenseits der 30 attraktiv zu sein

 

Aber mal ehrlich: Muss das sein? Können wir uns nicht mal dagegen auflehnen? Dagegen auflehnen, dass wir jenseits der 30 die Zielgruppe für Produkte gegen Falten, Blasenschwäche, Blähungen, Haarausfall, Geruchsbildung sind, und Männer erst jenseits der 50 die Zielgruppe für Produkte gegen Erekionsstörungen und Prostataleiden sind?

 

Warum müssen wir in der Werbung so schlecht wegkommen, wenn wir doch die wichtigste Zielgruppe sind?

 

 

06.10.2016: Mal etwas ganz anderes

 

Durch den Post von Silvia, den ich auch auf meiner FB-Seite gepostet habe, ist mir wieder das Handbuch für die gute Ehefrau in die Hände gefallen. Die unterstrichenen und blauen Einfügungen sind meine Kommentare zu einzelnen Textstellen:

 

Das Handbuch für die gute Ehefrau (angeblich aus: Houskeeping Monthly, vom 13. Mai 1956, verbreitet per E-Mail 1999!)

 

  1. Halten Sie das Abendessen bereit. Planen Sie vorausschauend, evtl. schon am Vorabend, damit die köstliche Mahlzeit rechtzeitig fertig ist, wenn er nach Hause kommt. So zeigen Sie ihm, dass Sie an ihn gedacht haben und dass Ihnen seine Bedürfnisse am Herzen liegen. Die meisten Männer sind hungrig, wenn sie heimkommen (noch ein Relikt aus der Steinzeit, das bis heute erhalten geblieben ist) und die Aussicht auf eine warme Mahlzeit  (besonders auf seine Leibspeise) (vorausgesetzt ihm ist heute nach DIESER Leibspeise. Wie oft haben wir schon den Ausruf gehört: Ach ich dachte, Du machst heute Bauernomelett……) gehört zu einem herzlichen Empfang, so wie Mann ihn braucht.
  2. Machen Sie sich schick. Gönnen Sie sich 15 Minuten Pause, so dass Sie erfrischt sind, wenn er ankommt. Legen Sie Make-up nach (das Sie nicht beim Training im Fitness-Studio sondern beim Fensterputzen, Staubsaugen usw. ausgeschwitzt haben), knüpfen Sie ein Band ins Haar (Hollywood lässt grüßen…..), so dass Sie adrett aussehen. Er war ja schließlich mit einer Menge erschöpfter (die ihn erschöpft zurücklassen – sollte wahrscheinlich „nerviger“ heißen) Leute zusammen.
  3. Seien Sie fröhlich, machen Sie sich interessant für ihn! (Ziehen Sie ein Hula-Hula-Röckchen (natürlich aus Bast an), öffnen Sie ihm die Tür und gehen Sie bast- und hüftschwingend vor ihm her (entweder denkt er: Oh Gott, es ist Karneval, und ich habe nicht daran gedacht oder er denkt: Sie hat den Hawaii-Urlaub gebucht, den wir uns ohnehin nicht leisten können). Er braucht vielleicht ein wenig Aufmunterung nach einem ermüdenden Tag und es gehört zu Ihren Pflichten, dafür zu sorgen (Setzen Sie ihn in einen Sessel, platzieren Sie sich auf der Lehne, kraulen Sie ihm die Haare oder streicheln Sie die Platte (je nachdem).
  4. Räumen Sie auf. Machen Sie einen letzten Rundgang durch das Haus, kurz bevor Ihr Mann kommt. (Gehen Sie dabei so gründlich vor, wie die Hoteltester in der Werbung, jaja auch mit Daumenheben, wenn sie es für OK befinden!!!)
  5. Räumen Sie Schulbücherk, Spielsachen, Papiere usw. zusammen, und säubern Sie mit einem Staubtuch die Tische. (Tische????? Hier kommt der Swiffer zum Einsatz. Der Staubmagnet.)
  6. Während der kälteren Monate sollten Sie für ihn ein Kaminfeuer zum Entspannen vorbereiten. (Was eigentlich seine Aufgabe wäre: Männer jagen, Männer machen Feuer – eine gewisse Grundordnung muss bei aller Liebe eingehalten werden.) Ihr Mann wird fühlen, dass er in seinem Zuhause eine Insel der Ruhe und Ordnung hat, was auch Sie beflügeln wird (klar, anstatt zwischen Küche und Wohnzimmer hin und zu rennen, fliegen Sie hin und her und flöten „Ich eile, mein Liebster.“). Letztendlich wird es Sie unglaublich zufrieden stellen, für sein Wohlergehen zu sorgen (Na klar, mit zusammengebissenen Zähnen und der Sie umtreibenden Frage im Kopf: was macht er eigentlich für mich? Da kommt frau bezüglich seines Wohlergehens schon mal ins Grübeln. Mit der zur Faust geballten Hand hinter seinem Rücken die Messerbewegung aus Psycho ausführen. Hilft ungemein bei der Aggressionsbewältigung.)
  7. Machen Sie die Kinder schick. Nehmen Sie sich ein paar Minuten, um ihre  Hände und Gesichter zu waschen (wenn sie noch klein sind, auch wenn sie größer sind, sollten sie das Ergebnis vor dem Erscheinen des Gatten prüfen!!!!!). Kämmen Sie ihr Haar und wechseln Sie ggf. ihre Kleidung. (Aber bitte mit Wasserscheitel!!!!) Die Kinder sind ihre „kleinen Schätze“ und so möchte er sie auch erleben. (Wessen Schätze denn nun? Meine? Seine? Unsere?) Vermeiden Sie jeden Lärm. Wenn er nach Hause kommt, schalten Sie Spülmaschine, Trockner und Staubsauger aus (klingeln Sie vorher bei ihren unmittelbaren Nachbarn und bitten Sie diese, in der Zeit nach 18.00 h den Umgang mit Kreissägen, Rasenmähern, Trimmern zu unterlassen.) Ermahnen Sie die Kinder, leise zu sein. (Lassen Sie die Kinder Socken tragen, dadurch reduziert sich das lästige Bodenwischen auf ein Minimum.)
  8. Seien Sie glücklich, ihn zu sehen. (Zaubern Sie ein Lächeln in Ihr Gesicht und fixieren Sie den Ausdruck mit jeweils einem Leukoplaststreifen hinter jedem Ohr. So bleibt der freudige Gesichtsausdruck lange erhalten.).
  9. Begrüßen Sie ihn mit einem warmen Lächeln und zeigen Sie Ihm, wie aufrichtig Sie sich wünschen, ihm eine Freude zu bereiten. (Aber bitte nicht hecheln (Herrchen ist da……))
  10. Hören Sie ihm zu. Sie mögen ein Dutzend wichtiger Dinge auf dem Herzen haben, aber wenn er heimkommt, ist nicht der geeignete Augenblick, darüber zu sprechen. Lassen Sie ihn zuerst erzählen - und vergessen Sie nicht dass seine Gesprächsthemen wichtiger sind als Ihre. (Auf jeden Fall! Die Rechnung vom Nachbarn für die mit dem Fußball eingeschossene 2 m breite Terrassentür sieht er noch früh genug.)
  11. Der Abend gehört ihm. Beklagen Sie sich nicht, wenn er spät heimkommt oder ohne Sie zum Abendessen oder irgendeiner Veranstaltung ausgeht. (Sage ich doch: Steinzeit. Natürlich sagt ER heute nicht: Ich bin dann mal kurz zum Jagen weg.) Versuchen Sie stattdessen, seine Welt voll Druck und Belastungen zu verstehen. Er braucht es wirklich, sich zu Hause zu erholen. Ihr Ziel sollte sein: Sorgen Sie dafür, dass ihr Zuhause ein Ort voller Frieden, Ordnung und Behaglichkeit ist, wo Ihr Mann Körper und Geist erfrischen kann. (Klingt nach Tankstelle oder Reparaturwerkstatt: Wir machen Ihr Auto wieder fit.)
  12. Begrüßen Sie ihn nicht mit Beschwerden und Problemen. (Denn SIE haben keine. NIE!!!)
  13. Beklagen Sie sich nicht, wenn er spät heimkommt oder selbst wenn er die ganze Nacht ausbleibt. (Nein, warten Sie nicht auf ihn. Gehen Sie auch aus und bitten Sie die Nachbarin nach den Kindern zu sehen. Kommen Sie eine Stunde nach ihm nach Hause…..) Nehmen Sie dies als kleineres Übel, verglichen mit dem, was er vermutlich tagsüber durchgemacht hat. (By the way: und was habe ich durchgemacht? Der Lehrerin zu erklären, dass auch Tafelschmierereien wie „Frau Müller ist doof“ eine Art des kreativen Ausdrucks sein können. Es geht schließlich nicht darum, was dort steht sondern die Art der künstlerischen Darstellung zählt. Oder die Nachbarin zu beschwichtigen, dass der zipfelige Kurzhaarschnitt des noch vor 5 Minuten lockentragenden Nachbarmädchens in den Rahmen „Was will ich später einmal werden“ fällt.)
  14. Machen Sie es ihm bequem. Lassen Sie Ihn in einem gemütlichen Sessel zurücklehnen oder im Schlafzimmer hinlegen. Halten Sie ein kaltes oder warmes Getränk für Ihn bereit. (Stützen Sie seinen Rücken mit der Hand ab, während er das von Ihnen liebevoll zubereitete Getränk zu sich nimmt. Er soll sich ja nicht verschlucken. Sondern den Gifttrank Schluck für Schluck genießen.)
  15. Schieben Sie Ihm sein Kissen zurecht und bieten Sie ihm an, seine Schuhe auszuziehen. (Seien Sie seine Geisha – ziehen Sie sich wie eine Geisha an und vergessen Sie das Trippeln nicht. Sollten Sie keine typische Kleidung zur Hand haben, nehmen Sie ein entsprechend langes Stück Stoff und eines von ihren kleinen Sofakissen, die Sie immer noch aufschütteln, bevor er es sich auf der Couch bequem macht. Und fertig ist das für diese Handlungen typische Outfit.) Sprechen Sie mit leiser, sanfter und freundlicher Stimme. (Aber nicht zu leise und sanft, sonst wird er Sie bitten, für den nächsten Tag einen Termin für ihn beim HNO zu vereinbaren. Ich weiß nie, was für Männer schlimmer ist, ihre Potenz zu verlieren oder ein Hörgerät tragen zu müssen…..)
  16. Fragen Sie ihn nicht darüber aus, was er tagsüber gemacht hat. (Eine kluge Frau WEISS DAS!!!!) Zweifeln Sie nicht an seinem Urteilsvermögen oder seiner Rechtschaffenheit. (Wenn er sie betrügt, wird sie ihm zugelaufen sein und alles Weitere ist ohne sein Zutun geschehen. Sie hat mich überrumpelt….) Denken Sie daran: Er ist der Hausherr (REINES WUNSCHDENKEN!!!!) und als dieser wird er seinen Willen stets mit Fairness und Aufrichtigkeit durchsetzen. Sie haben kein Recht, ihn in Frage zu stellen. (Handeln Sie wie seine Mutter (IHRE SCHWIEGERMUTTER): Kind bleibt Kind. Da spielen Größe und Alter keine Rolle.
  17. Eine gute Ehefrau weiß stets, wo ihr Platz ist. (In dem etwas größeren Hundekorb in der Diele.)

 

02.10.2016: Schlimmer gehts nimmer!

 

Bin gestern Abend beim Zappen bei "Adam sucht Eva" hängengeblieben.

 

Nein, hier wird nicht die Schöpfungsgeschichte nachgespielt und Kaa in die herumstehenden Palmen eingescannt, um beispielsweise der pudelnackten Sarah Joelle den Apfel durch die Wedel ans offene Herz zu legen und sie zu überreden, den besagten Apfel Adam zu überreichen.

 

Anmerkung für alle, die nicht wissen, wer Sarah Joelle ist: Sie war Pochers Seitensprung, der ihn die Beziehung mit Frau Lisicki gekostet hat. Pocher und Sarah Joelle hätten das neue Traumpaar werden können: Knallcharge trifft Knalltüte. Ansonsten gibt es über sie nicht viel zu sagen.

 

Doch zurück zur Schöpfungsgeschichte: Es hat Kaa nicht viel Überredungskunst gekostet, Eva zur Apfelübergabe zu verleiten. Machen wir uns nichts vor: Frauen lassen sich leichter überreden als Männer! Hauptsache die Begründung ist schlüssig: Wenn du davon isst, wirst du sehen wie schön du bist. Und mal ehrlich, wer kann dazu schon NEIN sagen. Mit der uns angeborenen Neugier wollen wir nur der Sache auf den Grund gehen und prüfen, ob die Aussage stimmt. Aus ähnlichen Gründen habe ich mir gestern Revitalift gekauft!

 

Eva überreicht also Adam den Apfel und wendet eine ähnliche Überredungskunst an wie Kaa. Adam beißt hinein und Schluß ist mit den paradiesischen Zuständen. Paradies war gestern! Er sieht sich plötzlich mit nackten Tatsachen konfrontiert und beginnt hektisch nach einem Blatt zu suchen, um seine Blöße zu bedecken.

 

In unserem Fall ist das Feigenblatt, das bei der Werbung im Vorabendprogramm immer die div. Geschlechtsmerkmale der Adams und Evas bedeckt hat, um 22.30 h auf und davon geflogen. Leider!

 

Dem Zuschauer wird viel fürs Auge geboten: Eine Südseeinsel wie aus dem Bilderbuch, auf der sich mehr oder weniger braun gebrannte Nackedeis zweierlei Geschlechts tummeln. Bei einer der Damen hätte man sich gewünscht, sie hätte vor der Bräunung am Strand oder auf der Sonnenbank auf das Bikinioberteil verzichtet. So sticht das weißste Weiß meines Lebens sehr stark hervor und erinnert an Dampfnudeln mit Himbeere.

 

Doch was will uns diese Sendung sagen? Wenn ich das nur wüsste! Fakt ist, dass sie möglichst viele Fernsehzuschauer anlocken soll. Anders als normalerweise üblich, wo nur der Mann auf seine Kosten kommt, wenn Oben-Ohne-Modells wie Michaela Schaefer ihr Silikon spazierenführen, wird hier auch der Frau etwas geboten: Sie sieht neben anderen unbekannten Bekannten Peer Kusmagk nackt wie Gott ihn schuf. Aber nun mal ehrlich, wer will den nackt sehen? Der ist schon angezogen nur schwer zu ertragen!

 

Der männliche Zuschauer sieht nackte Frauen mit unterschiedlicher Intimfrisur, die ab und zu auch etwas sagen! Der weibliche Zuschauer sieht nackte Männer von relativ knackig bis stark schrumpelig (wie ein zu lange gelagerter Winterapfel). Beim Anblick der männlichen Nackten wünscht man sich das Feigenblatt zurück oder einen mit der Strickliesel angefertigten bunten Schlauch in unterschiedlicher Länge als Überzieher.

 

Als einer der männlichen Teilnehmer bei der Intimwaschung des Hutzelmännchens gezeigt wurde, habe ich abgeschaltet. Dieses Herumgewedele mit dem Hutzelmännchen "Schaut mal her, da bin ich, ich werde gewaschen" war so überflüssig wie ein Kropf. Bis auf die nackten Selbstdarsteller/innen ist die Sendung so dröge wie die Weihnachtsplätzchen von letztem Jahr. Sie eignet sich noch nicht einmal zum Aufpeppen eines Mädelabends. Sie ist auch nicht lustig. Auch nicht, wenn die großen Jungens mit Kokosnüssen spielen und die eigenen Nüsse im Takt mitschwingen! Das Grauen hat einen Namen: Nüsse!

 

Wer die Handlung oder den Sinn der Sendung verstehen will, wird gebeten, zu googeln. Ich habe weder Sinn noch Handlung verstanden.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

27.09.2016: Der "Aufmacher" aus letzter Woche:

 

Ja, ja, ich weiß, nichts ist so alt wie die Schlagzeilen von letzter Woche. Man hat das Gefühl, dass sich die nächsten Nachbarn scheiden lassen und nicht das zu der schrägen Wortkombination "Brangelina" gehörende Paar.

 

Dank der Medien hat man das Gefühl ein Teil der Brangelina-Familie zu sein. Es gibt T-Shirts mit Aufschriften wie "Team Jennifer" (die Ex vom Brad) oder "Team Angelina" oder "Team Brad". Ich vermisse T-Shirts mit der Aufschrift wie "Scheidung von Brangelina! Is mir egal!" oder "Brangelina war gestern, Klaugut ist heute" (Klaus+Guthilde).

 

Also mal ehrlich, versteht Ihr diesen Hype um die Beiden?

 

Das ganze Brimborium hätten sie sich sparen können: Ohne die Eheschließung in 2014 müssten sie sich 2016 nicht scheiden lassen. Da hätte eine Trennung genügt.

 

Und bei 12 Nannys werden die sechs Kinder ihre leiblichen bzw. Adoptiveltern auch nicht so oft gesehen haben. Brangelina bei einem Spieleabend mit ihren Kindern kann ich mir nur schwer vorstellen und meine Vorstellungskraft ist nahezu unerschöpflich. Mit ihren Kindern hat man sie eigentlich nur beim Aus-/Einstieg aus dem/ins Flugzeug gesehen. Und immer dabei die 12 Nannys (in Anlehnung an die 12 Monkeys?).

 

Stellt Euch vor, Ihr geht eines Morgens aus dem Haus und da steht sie: Eure Nachbarin von gegenüber mit sorgenvollem Gesicht. Nach einem flüchtigen "Guten Morgen" haut sie Dir um die Ohren, dass sich Klaugut scheiden lassen. Klaugut von nebenan, die mit den 6 Kindern. Du bist mit Deinen Gedanken ganz woanders und fragst beiläufig: "Warum?" Auf dieses Stichwort hat die Nachbarin nur gewartet. Von der Reinmachefrau bei Klauguts hat sie erfahren, dass er "nebennaus" gegangen ist, was er abstreitet. Als sie es erfahren hat, hat sie seinen Koffer mit dem Nötigsten gepackt, vor die Tür gestellt, in der sie vorher schon das Schloss ausgewechselt hat. Sie behält die Kinder, er kommt für den Unterhalt auf. Und mal ehrlich: Regt Euch das auf? Kommentiert Ihr das?

 

Nein! Sag ich doch: "Is mir egal!"

 

18.09.2016: Schon gehört?

Wer hätte das gedacht? Uschis Ben gewinnt doch tatsächlich "Promi Big Brother". Der Bad Boy der Nation belegt den 1. Platz und Lugners Cathy immerhin einen respektablen 2. Platz. Und wie man hört, war es ein sehr knapper Sieg. Beinahe hätt's ihn noch überholt, den Ben.

Da wird Bens Mama aber stolz sein. Jetzt ist er wenigstens mal in den positiven Schlagzeilen. Das hat doch was.

 

Als ich ein Foto von der ungeschminkten Cathy gesehen habe, habe ich mich gefragt, wie lange sie gebraucht hat, um anschließend wieder so auszusehen wie im Gespräch mit dem angesagtesten Schönheitschirurgen von Deutschland, Zauberer Mang, im Promizelt vom Münchner Oktoberfest. Der Mang macht dem armen Hascherl ein neues Naserl. Und Patricia Blanca auch! Kaum wurden bei ihr alle Baustellenschilder (Bauchstraffung, Brustvergrößerung usw.) entfernt, taucht schon das nächste "Hier-wird-gebaut-Schild" auf.

 

Liebe Leserinnen und Leser: Sorgt dafür, dass Eure Kinder Schönheitschirurg studieren, d. h. Chirurg mit anschließender Fachausbildung, und Eure Rente ist gesichert.

 

Und irgendwann gibt es bestimmt mal einen Preis für eine Frau oder einen Mann, der/die nie irgendwelche Eingriffe an ihrem/seinem Körper vornehmen ließ. Da hätte ich gute Chancen.

 

10.09.2016:

Gefragt nach der C-Prominenz folgende Erklärung:

A-Prominenz ist die mit dem größten Bekanntheitsgrad wie z. B. Mrs. Popo alias Kim Kardashian. Also in der Regel die Prominenz mit der größten Anzahl an Followern auf Instagram und Co.

 

B-Prominenz? Lasst mich mal überlegen. Ich hab's! Die Prominenz, die noch gerade so im Gespräch ist, wie vielleicht die Geissens. Falls nicht, sorgt Rooooooobert eben mal schnell für neue Schlagzeilen.

 

Und zur C-Prominenz gehören alle, von denen momentan keiner mehr spricht und die in der Vergangenheit eher durch Negativ-Schlagzeilen von sich reden machten, und für die es 2 Möglichkeiten gibt, wieder ins Gespräch zu kommen: 1) Dschungelcamp und 2) Promi Big Brother. Dort kann sich dann auch einer wie Benjamin Tewaag profilieren und hoffen, für kurze Zeit wieder in den Positiv-Schlagzeilen zu landen. Ich habe gestern Abend in den Werbepausen meines Films in Promi Big Brother gezappt und mich gefragt, wer sich das über 3 Stunden lang ansieht. Aber es muss ja genügend Zuschauer geben (schließlich entscheiden ja die Einschaltquoten über Top oder Flop), die der Seelenstriptease der C-Prominenz so magisch vor den Fernseher zieht.

 

Wo sind die Zeiten mit anspruchsvollen Filmen und herausragenden Schauspielern geblieben?

Wo sind die Nachfolger von Schlöndorff, Fassbender und wo die Nachfolger von Armin Müller-Stahl, Romy Schneider (sie war Österreicherin, aber wir beanspruchen ja auch den Christoph Waltz für uns). Viele der jungen Nachwuchstalente wie Daniel Brühl oder Diane Kruger arbeiten fast ausschließlich nur noch in den USA. Und für so facettenreiche Schauspieltalente wie Jan Josef Liefers und Anna Loos fehlen in Deutschland die Angebote. Leider!! Das Deutsche Fernsehen reduziert sich auf Spiele-Formate, Rosamunde-Pilcher-heile-Welt-Filme, Suchformate (wenn ich das nächste Mal etwas verlegt habe, rufe ich RTL an, die finden es) und Kuppelshows.

 

Aber wir dürfen uns nicht beklagen, wir haben es ja in der Hand: Die Fernbedienung, mit der wir einfach abschalten können. Da die Einschaltquoten über das Fortbestehen einer Sendung entscheiden, sollten wir einfach abschalten, um so zu zeigen, dass wir anspruchsvollere Unterhaltung verdient haben.

 

07.09.2016:

Deutschland ist ein freies Land und schützt uns leider nicht vor Big Brother und Promi Big Brother mit jeder Menge C-Prominenz, wobei mich die Frage umtreibt, ob man mit einem "C" vor Prominenz überhaupt noch prominent ist. Ich meine, wer lädt einen da überhaupt noch ein? Außer XXL-Möbelhäuser oder Autohäuser zur Eröffnungsveranstaltung.

 

Und mei heuer hammer das arme Hascherl Cathy vom Lugner Richard, das im Trümmerfrauen-Outfit wie eine Komparsin für einen Film "Deutschland nach dem Krieg" aussieht. Und dann kommt das Vogerl geflogen - Richard besucht sein Hascherl. Hatten die Vorgängerinnen (außer Nr. 1, deren Kosename an ein Nagetier angelehnt war) nicht alle Vogelnamen wie Kolibri und so? Und jetzt kommt das, was der Durchschnittszuschauer so liebt: Die Zusammenführung von Lugner Cathy und Lugner Richard. Mei, das ist was fürs Herz.

 

Aber schön, wenn der Zuschauer mal sieht, dass bei den Reichen der Zoff nach ähnlichem Muster abläuft wie in der Reihenhaussiedlung. Das hat doch was Beruhigendes. Dann sagt der Papa zu der neben ihm auf der Couch sitzenden Mama: "Siehste Mama, die haben auch ihre Probleme." und zappt beruhigt auf einen anderen Sender. Prominente sind eben auch nur Menschen wie Du und ich und zwar unabhängig davon, welcher Buchstabe vor "Prominenz" steht.